20. Juli 2016

Jeder zweite Velofahrer trägt Helm

Die Zahl der Velofahrer mit Helm steigt: 49 Prozent aller Velofahrer tragen freiwillig einen, bei den Kindern sind es sogar 69 Prozent.

Jeder zweite Velofahrer trägt Helm

Trugen 2015 noch 47 Prozent der Velofahrer freiwillig einen Helm, sind es laut der letzten Zählung der bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung) aktuell 49 Prozent. Zu diesem Anstieg haben beide Geschlechter beigetragen, wobei die Tragquote bei den Männern (52 Prozent) immer noch deutlich höher liegt als bei den Frauen (46 Prozent). Bei den Kindern bis 14 Jahre ist die Tragquote 2016 auf 69 Prozent gestiegen.


Seit dem 1. Juli 2012 ist das Tragen eines Velohelms beim Fahren schneller E-Bikes (mit einer Tretunterstützung von 25 bis 45 km/h) obligatorisch. Heute liegt die beobachtete Tragquote bei dieser Fahrzeugkategorie bei 86 Prozent. Bei den langsameren E-Bikes, die sich nicht zuletzt bei älteren Personen einer immer grösseren Beliebtheit erfreuen, liegt die Tragquote bei 60 Prozent - dies sind sogar 7 Prozent weniger als noch 2015.


Die bfu empfiehlt, aus Sicherheitsgründen ebenfalls immer einen Velohelm gemäss Norm zu tragen. Nur wenn der Velohelm korrekt sitzt, reduziert er das Risiko schwerer Kopfverletzungen: Zwei Fingerbreit über der Nasenwurzel, Seitenbänder gleich satt, zwischen Kinn und Band Platz für einen Finger. (ml)

 

www.bfu.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK