15. Oktober 2015

Konjunkturbarometer Garagenzulieferer: leicht verbesserte Aussichten

Nachdem sich die Konjunkturlage im Garagenzuliefererbereich in den letzten Quartalen stetig verschlechtert hatte, deuten die aktuellen Trend-Prognosen zum 4. Quartal 2015 auf eine leichte Entspannung hin.

Konjunkturbarometer Garagenzulieferer: leicht verbesserte Aussichten

Die Beschäftigungslage wird von den im SAA swiss automotive aftermarket organisierten Unternehmen praktisch unverändert beurteilt: Für 23 Prozent (im letzten Quartal waren es 24 Prozent), ist sie gut, für 70 Prozent (Vorquartal 67 Prozent) befriedigend und für 7 Prozent (Vorquartal 9 Prozent) schlecht.

 

Ähnlich zeigt sich die Ertragslage, die 16 Prozent (Vorquartal 16 Prozent) als gut empfinden, 67 Prozent (Vorquartal 64 Prozent) als befriedigend und 18 Prozent (Vorquartal 20 Prozent) als schlecht. Der Umsatz weist eine leichte Verbesserung auf. Neu wird der Umsatz von nur 12 Prozent (Vorquartal 22 Prozent) als schlecht bezeichnet. Als befriedigend empfinden ihn 68 Prozent (Vorquartal 62 Prozent) der SAA-Mitglieder und als gut 19 Prozent (Vorquartal 16 Prozent).

 

Nicht mehr ganz so düster wie im Vorquartal wird die Ertragslage prognostiziert. Während bei der letzten Erhebung noch 42 Prozent der Meldenden eine Verschlechterung erwarteten, sind es heute noch 26 Prozent. 63 Prozent (Vorquartal 53 Prozent) gehen von einer gleich bleibenden, 11 Prozent (Vorquartal 5 Prozent) von einer besseren Ertragslage aus.

 

Auch bei den Umsatzzahlen scheint Besserung in Sicht. 19 Prozent (Vorquartal 18 Prozent) rechnen mit höheren, 51 Prozent (Vorquartal 38 Prozent) mit gleichbleibenden und noch 30 Prozent (Vorquartal 44 Prozent) mit schlechteren Werten.

 

Von einer verbesserten Beschäftigungslage gehen 16 Prozent (Vorquartal 7 Prozent) der SAA-Mitglieder aus, von einer gleichbleibenden 70 Prozent (Vorquartal 78 Prozent) und von einer schlechteren 11 Prozent (Vorquartal 13 Prozent). Entsprechend rechnen 16 Prozent (Vorquartal 4 Prozent) mit einer Zunahme des Personalbestands.

 

Die Schweizer Wirtschaft scheint sich nach dem turbulenten ersten Halbjahr 2015 langsam zu stabilisieren. So lag der Konjunkturbarometer der ETH-Konjunkturstelle (KOF) auch im September etwas über dem langfristigen Durchschnitt. Die KOF rechnet mit einem Wachstum des realen Bruttoinlandprodukts (BIP) von 0.9 Prozent in diesem und 1.4 Prozent im nächsten Jahr. (pd/ir)

 

www.aftermarket.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK