12. Oktober 2009

Vorsicht mit gebrauchten Winterreifen

Wer gebrauchte Winterreifen kauft, die schon einige Saisoneinsätze hinter sich haben, muss sich bewusst sein, dass diese Vorschäden in sich bergen können.

Vorsicht mit gebrauchten Winterreifen

Auch auf Schnee spurtreu: Winterreifen sollten nur bis zu einer Profiltiefe von vier Millimetern gefahren werden.

Fachleute warnen davor, gebrauchte Winterreifen über Kleinanzeigen oder übers Internet zu kaufen. Alte Winterreifen, die schon einige Saisoneinsätze hinter sich haben, können Vorschäden in sich bergen, die weder der Verkäufer noch der Käufer erkennen kann. Dazu braucht es einen Fachmann.
Ausserdem lautet die übereinstimmende Empfehlung aller Experten, den Winterreifen nur bis zu einer Profiltiefe von vier Millimetern abzufahren. Zwar erlaubt der Gesetzgeber weniger Profiltiefe, doch können diese Reifen sowohl bei Nässe als auch auf Schnee und Eis zu einem Risiko werden.Bei modernen Winterreifen verbiegen sich die einzelnen Profilblöcke des Reifens so, dass eine Kante entsteht, die sich in Schnee und Eis krallt. Sind die Blöcke weniger als vier Millimeter hoch, verbiegen sie sich nicht mehr; eine Kante kann nicht entstehen. Wer jetzt also einen Gebrauchten kauft, der noch sechs Millimeter Profiltiefe aufweist, muss daher davon ausgehen, dass dieser Reifen nur einen Winter halten wird. (Quelle: ampnet)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK