07. Oktober 2009

Konjunkturbarometer Garagenzulieferer: Talsohle durchschritten?

Schon bei der Konjunkturerhebung im Vorquartal zeigte die Trendprognose nach oben. Erfreulicherweise haben sich die Erwartungen der im SAA swiss automotive aftermarket organisierten Unternehmen erfüllt. Die Situation hat sich deutlich verbessert und befindet sich zurzeit wieder etwa auf dem Niveau des 1. Quartals dieses Jahres. Für das kommende Quartal zeichnet sich eine weitere Steigerung ab.

Konjunkturbarometer Garagenzulieferer: Talsohle durchschritten?

Situations-Prognose
Ein wichtiger Indikator für den Zustand von Unternehmen ist zweifellos die Ertragslage. Obschon immer noch 12% der schweizerischen Garagenzulieferer schlechte Werte vermelden - im Vorquartal waren es noch 20%! - erachten nun 51% die Situation als befriedigend. Mit 37% gleich geblieben ist der Anteil jener, welche die Ertragslage als gut beurteilen. Noch etwas deutlicher zeigt sich die Verbesserung beim Umsatz. Schlecht ist dieser „nur" noch bei 10% der Firmen (Vorquartal 20%). Bei den restlichen 90% ist der Umsatz befriedigend oder gut. Kaum verändert hat sich die Beschäftigungslage. Diese ist bei 94% befriedigend oder gut.


Trend-Prognose
Besonders erfreulich sind die Aussichten punkto Umsatz. 41% der Meldenden erwarten zunehmende Umsätze, das sind ganze 25% mehr als im Vorquartal. Mit einer Abnahme rechnen 14% gegenüber 31% bei der letzten Erhebung. Bezüglich Beschäftigungslage rechnet keine einzige Firma mit schlechteren Werten; 22% (Vorquartal 10%) erwarten Besserung. Auch bei der Ertragslage soll sich der Aufwärtstrend fortsetzen. Bessere Erträge erwarten
22% (Vorquartal 14%) der Befragten. Das Gros von 61% sieht keine Veränderung kommen. Nur noch 18% (Vorquartal 31%!) glauben, dass die Erträge im nächsten Quartal schrumpfen werden.


Beurteilung
In einer Medienmitteilung vom September hat der Dachverband des Schweizerischen Handels VSIG erklärt, der Grosshandel spüre die Rezession massiv. Eine Umfrage der KOF ETH habe ergeben, dass im 2. Quartal insbesondere bei den Grosshändlern von Maschinen und Ausrüstungen die Geschäftslage massiv eingebrochen sei. Dies entspricht den Auswertungen des SAA-Konjunkturbarometers, der im 2. Quartal den bisherigen Tiefststand in dieser Wirtschaftskrise erreichte. Entgegen der erwähnten Studie hat sich beim SAA aber - wie oben gezeigt - bereits im 3. Quartal Besserung eingestellt. Dies wäre gemäss KOF-Studie
erst mittelfristig zu erwarten gewesen. Es wird sich zeigen, ob die SAA-Mitglieder damit die Entwicklung des Grosshandels vorzeichnen oder aber den Turnaround bereits früher geschafft haben. Die Möglichkeit, dass die Steigerung im SAA-Konjunkturbarometer nur ein Zwischenhoch abbildet, scheint Angesichts der allgemeinen Tendenz eher unwahrscheinlich. (Quelle: SAA)


www.aftermarket.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK