07. Oktober 2009

Saab-Übernahme: schwedische Regierung will helfen

Die schwedische Regierung will mit einer 600-Millionen-Dollar-Bürgschaft die Voraussetzung für den Verkauf des schwer angeschlagenen Autoherstellers Saab schaffen.

Saab-Übernahme: schwedische Regierung will helfen

Saab: schwedische Regierung bietet Bürgschaft.

Stockholm habe der Europäischen Kommission am Montag den genauen Finanzierungsplan vorgelegt, berichtete die Zeitung "Göteborgs-Posten" gestern. In Brüssel müsse nun entschieden werden, ob die Bürgschaft für einen Kredit der Europäischen Investitionsbank EIB in Höhe von 600 Millionen Dollar mit EU-Recht vereinbar ist.

 

Finanzierungsbedingungen

Der Saab-Mutterkonzern General Motors (GM) und der kleine Edel- Sportwagenbauer Koenigsegg hatten bereits einen Vorvertrag unterzeichnet, den Vertragsabschluss aber an Finanzierungsbedingungen geknüpft. Dazu zählen laut GM Europe die Kreditbürgschaft der EIB sowie von der schwedischen Regierung zugesicherte Unterstützungen und Garantien. (Quelle: Autohaus)

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK