02. Februar 2015

PSA-Vorstand besucht die Schweiz – und einen Zürcher Händler

Hoher Besuch in der Schweizer Filiale von PSA Peugeot Citroën in Schlieren: PSA-Vorstand Carlos Tavares und der Europachef Denis Martin sowie die internationalen Direktoren Maxime Picat (Peugeot) Yves Bonnefont (DS) trafen sich mit den Schweizer Verantwortlichen. Ziel des Besuchs waren Arbeitstreffen im Zuge der neuen Organisation PSA Peugeot Citroën & DS Schweiz/Österreich.

PSA-Vorstand besucht die Schweiz – und einen Zürcher Händler

Frankreich am Zürcher See (v.l.): Thomas Pfister, Verwaltungsratspräsident Franz AG; Maxime Picat, Direktor Peugeot; Carlos Tavares, PSA-Vorstandschef; Olivier Gandolfo, Generaldirektor Peugeot (Suisse) SA; Daniel Thalmann, Direktor der Franz AG.

PSA-Vorstand besucht die Schweiz – und einen Zürcher Händler

Damit war aber noch nicht Schluss: Tavares, Picat und Europachef Denis Martin besuchten zum ersten Mal einen Peugeot-Konzessionär in der Schweiz, die Franz AG in Zürich. Sie informierten sich aus erster Hand über den Geschäftsverlauf einer der ältesten Peugeot-Betriebe der Schweiz.


Die Franz AG ist eines der führenden Autohandelshäuser im Grossraum Zürich. Mit 160 Mitarbeitenden und Betrieben in Zürich (zwei Standorte), in Winterthur, Wettswil a. A. und Glarus versorgt die Firma Privatpersonen und Unternehmen mit Autos, Serviceleistungen und Autoteilen. Ausserdem betreibt sie eine der modernsten Carrosserien in Europa. Bereits 1933 begann die Franz AG mit dem Import von Peugeot-Fahrzeugen.


Die Firma ist ein Unternehmen der A.H. Meyer Holding AG. Die Schweizer Unternehmensgruppe ist nebst dem Automobilhandel im Mineralölhandel und im Immobiliengeschäft tätig. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von rund 900 Millionen Schweizer Franken.


Thomas Pfister, Verwaltungsratspräsident der Franz AG: «Wir sind glücklich, dass Peugeot zu finanzieller Stabilität zurückgefunden hat und freuen uns über die gute Produktpolitik. Der Peugeot 308 und 308 SW, Auto des Jahres 2014, aber auch die Modelle mit Hybrid4-Antrieb weisen den Weg in die Zukunft.»


PSA hatte erst am 1. Dezember Gilles Camincher zum Generaldirektor Schweiz/Österreich ernannt. Er ist für die Ergebnisse der drei Marken Peugeot, Citroën und DS sowie der Zentralbereiche in beiden Ländern verantwortlich. Camincher: «Mit dieser Struktur schafft PSA in Österreich und der Schweiz die Grundlage für kürzere Entscheidungswege und zusätzliche Synergien. Die Marken Peugeot, Citroën und DS behalten in der neuen Organisation ihre Eigenständigkeit.» (bsc/pd)

www.peugeot.ch

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK