06. November 2014

Michelin Suisse setzt auf Solarstrom

Der Reifenhersteller Michelin installierte auf dem Dach ihres Vertriebsgebäudes in Givisiez eine der grössten Solaranlagen des Kantons Fribourg. Die 2416 Solarmodule könnten bei vollem Sonnenschein problemlos über 1000 Haushalte mit Strom versorgen.

Michelin Suisse setzt auf Solarstrom
Michelin Suisse setzt auf Solarstrom

Es sei ein zukunftsweisender Schritt im Umgang mit Ressourcen, den Michelin Suisse SA mit seiner Solaranlage in Givisiez geht. Während drei Wochen installierten Spezialisten rund 2416 Solarzellen, die eine Fläche von 4050 Quadratmetern abdecken und eine Spitzenleistung von 625 kWp erzielen, während die Stromproduktion die Marke von 600000 kW/h überschreitet. Zum Vergleich: dies entspricht dem Jahresverbrauch von 600 Einwohnern.

 

Die neue Photovoltaikanlage zählt im Kanton Fribourg zu den grössten ihrer Art. «Die Entwicklung und der Einsatz zukunftsweisender Technologien sowie der Erhalt der Umwelt gehören bei Michelin traditionell zu den obersten Unternehmenswerten», sagt Charles Aeby, Direktor von Micheline Suisse SA: «Unser Ziel ist der ständige Fortschritt und ein permanenter, verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt. Mit der neuen Solaranlage in Givisiez leisten wir einen dementsprechend wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen.» (ir)

 

www.michelin.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK