11. September 2014

Max Lehner AG liefert Reinigungschemie an Porsche

Der Zentraleinkauf der österreichischen Porsche Holding Organisation hat einen Vertrag mit der Max Lehner Gruppe, der Max Lehner AG (Hersteller, CH) und der m.pfanner GmbH (Generalimporteur MAXOLEN, AT) abgeschlossen. Die drei liefern Maxolen-Reinigungschemie für die Fahrzeugaufbereitung.

Max Lehner AG liefert Reinigungschemie an Porsche

Dersim Stein (l.) und Michael Leitner (r.).

Der Vertrag hat fünf Jahre Laufzeit und erstreckt sich auf das gesamte österreichische Händler- und Servicenetz, das die PW-Marken des Volkswagenkonzerns vertritt bzw. der Porsche Inter Auto GmbH und Co. KG, welche direkt über das Salzburger Porsche Teilevertriebszentrum betreut werden.

 

«Der anhaltende Erfolg, den wir bei der Porsche Organisation haben, ist ein Nachweis unserer hervorragenden Schweizer Qualität und Führungsrolle im Bereich von Chemie-Erzeugnissen der Premiumklasse für die Automobilaufbereitung», erklärt Dersim Stein, Vorstand der Max Lehner Gruppe. «Sowie unserer Fähigkeit, eine adäquate Lieferposition bei den fortschrittlichsten und anspruchsvollsten Automobilherstellern auf der Welt einzunehmen.»

 

Die Max Lehner Gruppe, deren Ursprung ins Jahr 1960 zurückgeht, ist ein Schweizer Chemie-Hersteller für die Oberflächenveredelung, Reinigung, Pflege und Schutz - hauptsächlich in den Bereichen Automotive, Bootswerft, Bahn-und Luftfahrtunternehmen sowie die Pharma- und Food-Industrie. (pd/md)

 

www.maxolen.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK