17. Juli 2014

Carrosseriebranche erhält 48 neue Berufsleute

Am 2. Juli wurden in Wil 48 junge Berufsleute diplomiert und ausgezeichnet. Der VSCI Sektion Ostschweiz lud zu einer gelungen Abschlussfeier in der geschichtsträchtigen Tonhalle Wil ein. Trotz der vielen neuen Berufsleute bleibt der Fachkräftemangel in der Branche ein Thema.

Carrosseriebranche erhält 48 neue Berufsleute

Die Besten VSCI-Nachwuchsleute ihres Handwerks wurden mit den «Best Award 2014» geehrt.

Peter Schubiger, Vorstandsmitglied der Sektion und Mitarbeiter des gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrum St. Gallen, begrüsste die knapp 300 Gäste an der diesjährigen Diplomfeier zum Abschluss des Qualifikationsverfahrens (früher LAP) der Sektion Ostschweiz des Schweizerischen Carrosserieverbands VSCI. 48 junge Berufsleute durften am Mittwoch in der Tonhalle Wil ihre Diplome in den Berufen Fahrzeugschlosser/-in, Carrossier/-in Spenglerei und Carrossier/-in Lackiererei entgegennehmen.

 

Angereist waren Freunde und Familien der Kandidaten, aber auch die Lehrmeister sowie einige ÜK-Leiter und Berufsschullehrer. Bevor die Diplome verteilt wurden, gewährten die Leiter der Prüfungsexperten anhand einer Foto-Show Einblicke in die für alle beteiligten erfolgreichen Prüfungsverfahren. Die jeweiligen Aufgaben im Fahrzeugbau, in der Spenglerei und in der Lackiererei mussten in jeweils 24 Stunden, also innerhalb von drei Arbeitstagen, abgeschlossen sein.


Den Anfang machten die Fahrzeugschlosser/-innen. Alle elf Kandidaten haben bestanden. Vier der elf jungen Berufsleute konnten mit einer Note über 4,8 ein spezielles Diplom entgegennehmen. Zwei Kandidaten konnten mit der Note von 5,0 abschliessen. Durch die leicht bessere praktische Arbeit konnte sich Martin Schäppi von den Larag Nutzfahrzeugwerken in Wil den «Best Award 2014» für die Fahrzeugschlosser sichern, der von der Fima Blutech gesponsert wurde. Bei den Carrossiers/-innen Spenglerei wurden ebenfalls elf Personen ausgezeichnet. Die beste Prüfung unter den Spenglern hat Roman Rindisbacher von der Tiefenbach Garage in Schlatt abgeliefert. Sein Notendurchschnitt lag ebenfalls bei 5,0.


Nach den Spenglern und Fahrzeugschlossern
wurden auch die 26 Carrossiers/-innen Lackiererei ausgezeichnet. Jasmin Hasler von der Carrosserie Winiger in Frauenfeld konnte sich als Beste ihres Faches feiern lassen. Ihr Notendurchschnitt lag bei 4,9. Auch Jasmin Hasler und Roman Rindisbacher erhielten für ihre Leistungen einen «Best-Award 2014» die von den Firmen Sata, und 3M gesponsert wurden. Neu wurden in diesem Jahr auch die besten Arbeitsdokumentationen der Prüfungsphase geehrt. Erneut durfte sich dazu Jasmin Hasler zusammen mit Michelle Buob von der Firma Bären Auto in Goldach auf die Bühne begeben. Die Dokumentationen der beiden jungen Frauen waren vorbildlich gestaltet und wurden vor allem von den Berufsbildnern ausführlich gelobt. (pd/ml)

 

www.vsci.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK