03. Juli 2014

AMAG Academy feiert die ersten 222 Diplomanden

Die AMAG ist in der Weiterbildung mit dem eigenen Ausbildungszentrum AMAG Academy aktiv. Sie wurde im September 2013 ins Leben gerufen und bietet ein umfassendes Ausbildungsangebot für die Mitarbeitenden der AMAG und der Markenorganisation an. Nun wurden die ersten 222 Diplomandinnen und Diplomanden im Bereich «Technik und Service» im feierlichen Rahmen ausgezeichnet.

AMAG Academy feiert die ersten 222 Diplomanden

Gerald Ziegler (r.), Leiter AMAG Academy, und Pierluigi Zanandreis (l.), Leiter Training Technik & K&L, mit den diplomierten Karosserietechnikern.

AMAG Academy feiert die ersten 222 Diplomanden

Die zahlreichen Aus- und Weiterbildungsprogramme der AMAG wurden im vergangenen Jahr professionalisiert und in der Academy gebündelt. Sie ist das Kompetenzzentrum für Unternehmens-und Persönlichkeitsentwicklung für die gesamte AMAG Gruppe. So bietet die Academy Aus- und Weiterbildung, Trainings und Coachings für alle Berufsgruppen vom Lernenden bis zum Top Management an.

Die meisten Trainingsangebote sind für alle Funktionen und Aufgaben in den Garagen ausgerichtet, also von Geschäftsführung, Verkauf, Service, Teile- und Zubehörbereich, Administration, Gewährleistung bis zur Werkstatt. Zudem werden künftig verstärkt Programme für die Lernenden angeboten, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

Insgesamt haben 356 Personen ihre Weiterbildung in den Qualifizierungsprogrammen Serviceberater, Serviceleiter, Teiledienstleiter, Teiledienstmitarbeiter, Servicetechniker, Diagnosetechniker, Karosserietechniker der Marken VW, Audi, Seat, Škoda und VW Nutzfahrzeuge abgeschlossen. Im feierlichen Rahmen wurden die anwesenden 222 Absolventen, darunter neun Frauen, im Beisein zahlreicher Gäste und Delegationen aller Herstellerwerke in der Umweltarena in Spreitenbach gewürdigt.

Gerald Ziegler, Leiter AMAG Academy: «Die grosse Zahl der Abschlüsse zeigt, dass die Weiterbildungslehrgänge der AMAG Academy auf grosses Interesse stossen – innerhalb und ausserhalb der Organisation. Denn die Zukunft bedeutet lebenslanges Lernen». Beat Jaeggi, Leiter AMAG Group Aftersales und Mitglied der Geschäftsleitung AMAG Import, wies auf die ständigen Innovationen in der Automobilindustrie hin: «Um auf solche Veränderungen reagieren zu können, sind wir auf Mitarbeitende angewiesen, die fachlich und menschlich auf dem aktuellen Stand sind. Ohne den Willen, sich konsequent weiterzubilden, werden wir mit den erwarteten Veränderungen nicht Schritt halten können.»

Für AMAG Import ist die Weiterbildung ein wichtiges Werkzeug in der Qualitätssicherung der Mitarbeitenden sowie der Mitarbeiter der Marken-Servicepartner. Als Generalimporteurin von Volkswagen, Škoda, Audi, Seat und VW Nutzfahrzeuge ist markengerechtes Know-How von grosser Bedeutung, denn die Kurse sind spezifisch auf die einzelnen Marken ausgerichtet. (pd/bsc)

 

www.amag.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK