06. Mai 2014

Der Verkehr auf den Nationalstrassen wuchs um 1,7 Prozent

Die Zahl der auf Nationalstrassen gefahrenen Kilometer wuchs im letzten Jahr um 1,7 Prozent auf 26,39 Milliarden Kilometer. Die Zahl der Staustunden erhöhte sich um 3,4 Prozent auf 20'596. Im Jahr davor hatte die Zunahme bei 4 Prozent gelegen. Grund für die Staus waren vor allem Verkehrsüberlastungen. Allein die Fahrleistung des schweren Güterverkehrs war leicht rückläufig.

Der Verkehr auf den Nationalstrassen wuchs um 1,7 Prozent

Drei Viertel der Staustunden wurden durch Verkehrsüberlastungen verursacht (17'144 Stunden). Rückläufig waren Staus wegen Unfällen und Baustellen: Unfallbedingte Staus gingen um 4 Prozent zurück, Staus wegen Baustellen konnten um 12 Prozent gesenkt werden. Das ASTRA wird seine Anstrengungen zur Stauverhinderung bei Baustellen weiter verstärken, zum Beispiel mit Nachtarbeit. Ausserdem wird der Verkehr über Ersatzfahrbahnen oder Hilfsbrücken an Baustellen vorbeigeführt.

Auf einer Medienkonferenz des ASTRA unterstrich Bundesrätin Doris Leuthard die Bedeutung leistungsfähiger Nationalstrassen für die Schweiz und zeigte anhand des Autobahnabschnitts Härkingen-Wiggertal, wie aufwendig Betrieb, Unterhalt und Ausbau der Nationalstrassen sind. Zwischen Härkingen und der Verzweigung Wiggertal verlaufen die beiden wichtigsten Autobahnen A1 und A2 auf dem gleichen Trassee. Der Abschnitt ist ein Herzstück des Schweizer Autobahnnetzes. Zwischen 1971 und 2011 vervierfachte sich der Verkehr von 22'677 auf 85'859 Fahrzeuge pro Tag. Mitte der 60er Jahre war das das Teilstück eröffnet worden. Jetzt wird der Abschnitt in beide Richtungen um eine Spur erweitert. Zudem werden der Belag erneuert, die Entwässerung auf den neusten Stand gebracht und der Fluss Wigger renaturiert. Ausserdem werden Unterführungen saniert.

Angesichts der wachsenden Mobilität, der steigenden gesellschaftlichen Ansprüche und der volkswirtschaftlichen Bedeutung eines guten Verkehrsnetzes ist eine langfristig sichere Finanzierung wichtig. Der Bundesrat hat dazu den Nationalstrassen- und Agglomerations-Verkehrsfonds (NAF) beschlossen. Leuthard: «Damit sorgen wir dafür, dass die Nationalstrassen und die Strassen in den Agglomerationen gut instand gehalten und gezielt ausgebaut werden können.» (pd/bsc)

 

www.astra.admin.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK