25. Oktober 2013

Beeindruckendes Resultat nach 1500 Arbeitsstunden

Am 19. Oktober stellten die Berufslernenden und Verantwortlichen der Berufsfachschule den erfolgreichen Abschluss eines aussergewöhnlichen Projekts vor: Der Aufbau eines Sportwagens des deutschen Lieferanten «Rush».

Beeindruckendes Resultat nach 1500 Arbeitsstunden
Beeindruckendes Resultat nach 1500 Arbeitsstunden

In Zusammenarbeit mit der AGVS Sektion Emmental/Oberaargau und dem Mechanixclub der ESA wollte die Fachgruppe Automobiltechnik der Berufsfachschule Emmental bfe die besten Lernenden der Berufe Automobilfachmann/-frau und Automobilmechatroniker/-in speziell fördern. Der Aufbau eines Sportwagens des deutschen Lieferanten Rush bot sich für die berufsspezifische Talentförderung an. Das Projekt startete am 25. Februar 2012. Am 30. Juni desselben Jahres konnte der Öffentlichkeit das erste Mal die ersten Baufortschritte und das «Rush-Seven-Team» vorgestellt werden.

 

Ziel des Projektes war es, von Grund auf in Teams die einzelnen Komponenten des Fahrzeugbausatzes zusammenbauen sowie Motor und Getriebe von Grund auf zu revidieren. Arbeiten, die also im Betrieb nur teilweise oder gar nicht durchgeführt werden und dem Lernenden die Möglichkeit geben, das praktisch angeeignete Fachwissen mit dem theoretischen Know-how der Berufsfachschule zu verknüpfen und somit das Fachwissen über dem Durchschnitt der Berufslernenden zu vergrössern.

 

Am 19. Oktober lud die Schulleitung der bfe Medienschaffende und Sponsoren nun zum Rollout des mittlerweile fahrbaren Sportwagens ein. Rektor Christian Stalder begrüsste die Anwesenden und Projektleiter Rolf Christen zeigte in einem kurzen Referat den Weg von der Idee bis zum fahrbaren Produkt auf. Hannes Flückiger, Präsident der AGVS Sektion Emmental/Oberaargau, lobte den Einsatzwillen aller Beteiligten und zeigte sich überzeugt, dass die Berufslernenden sich so fachlich weiterentwickeln und sich optimal auf die Berufslaufbahn vorbereiten konnten.

 

In naher Zukunft werden die Teilnehmer des Talentförderungsprogrammes das Fahrzeug komplettieren. Danach erfolgt die technische Fahrzeugabnahme durch den deutschen Hersteller Rush. Im Anschluss wird der Sportwagen den Schweizerischen Behörden zur Strassenzulassung vorgeführt. (pd/md)

 

www.bfemmental.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK