18. Oktober 2013

Eurotax lud zum 26. Branchentreffen

Auf Einladung von Eurotax Schweiz trafen sich am 16. Oktober rund 450 Top-Entscheidungsträger der Schweizer Automobilwirtschaft zum 26. Branchentreffen im Kongresszentrum Seedamm Plaza in Pfäffikon (SZ).

Eurotax lud zum 26. Branchentreffen

Erstmals wurde das Eurotax-Branchentreffen vom neuen Geschäftsführer Heiko Haasler eröffnet. Für das autophile Publikum gliederte er seine Ausführungen in 4x4 Punkte, die er mit eindrücklichen, überraschenden aber auch mit informativen Kennzahlen und Inhalten füllte. Mit Blick auf die ersten neun Monate des laufenden Jahres müsse man, so Haasler, mit den aktuellen Verkaufszahlen zufrieden sein; diese lagen per Ende September mit -7,8% leicht über den Erwartungen - nach einem von Sonderfaktoren geprägten, sehr guten Vorjahr. Zuversicht verströmt auch der Gebrauchtwagenmarkt, da die Handänderungen erneut um 3% anstiegen, was zu einer Reduktion der Standtage um 2% auf durchschnittlich noch 100 Tage führte. Da seit Anfang Jahr auch die Parallel- und Direktimporte von 11% auf 8% sanken, sei die Marktlage hierzulande für die meisten Branchenvertreter deshalb nach wie vor deutlich besser, als im europäischen Umfeld.

 

Damit weiterhin gute Verkaufszahlen vermeldet werden können, sind nebst ökonomischen und politischen Entwicklungen auch die sich aus gesellschaftlichem Wandel ergebenden Bedürfnisveränderungen aufmerksam zu verfolgen. Zur Illustration erwähnte Haasler die «Generation Y», welche sich zusehends vom (frühen) Besitz eines eigenen Autos verabschiedet, obschon ihre Lebensweise vermehrt auf Mobilität setzt. Ebenfalls nicht verkaufsfördernd sei die ungebremste Ausdifferenzierung der Produktepalette, mit der potenzielle Autokäufer aber auch Händler zunehmend überfordert seien. Ist Letzteres nicht der Fall, schrecken oft (zu) lange Reaktionszeiten seitens der Händler ab, eine Probefahrt zu vereinbaren.

 

Besonders gespannt erwarteten die Teilnehmer des Branchentreffens den Auftritt von Leo Martin - Bestsellerautor, Referent und Ex-Agent! Der studierte Kriminalwissenschafter war während zehn Jahren für einen deutschen Nachrichtendienst im Einsatz und deckte in dieser Zeit brisante Fälle der Organisierten Kriminalität auf. Sein Auftrag war das Anwerben und Führen von Informanten - sogenannten V-Männern. Als Experte für unterbewusst ablaufende Denk- und Handlungsmuster musste er fremde Menschen dazu bringen, ihm zu vertrauen, ihr geheimstes Insiderwissen preiszugeben und langfristig mit dem Nachrichten­dienst zusammenzuarbeiten. Mit rhetorischer Eloquenz und sympathischer Schlagfertigkeit zog Leo Martin das Publikum rasch in seinen Bann und liess dieses mit überraschenden, vergnüglichen sowie entlarvenden «Praxisübungen» an seinem Erfolgsgeheimnis teilhaben, menschliche Verhaltensmuster zu erkennen und im positiven Sinne nutzbar zu machen. (pd)

 

Bilder vom 26. Eurotax Branchentreffen finden Sie in unserer Bildergalerie (Fotos: Eurotax/Peppi Huber, hbg):

 

http://auto-wirtschaft.ch/fotogalerie.php?kat=105

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK