13. September 2013

Zweiten Family Business Award verliehen

Am 12. September wurde der Family Business Award auf dem Bundesplatz in Bern zum zweiten Mal verliehen. Im Beisein von rund 200 Vertretern aus Wirtschaft und Politik wurde die SIGA Holding AG aus Ruswil (Luzern) ausgezeichnet und zählt damit zu den nachhaltigsten Familienunternehmen der Schweiz.

Zweiten Family Business Award verliehen

Morten Hannesbo, CEO AMAG, Marco und Reto Sieber, Co-CEOs SIGA Holding AG, und Martin Haefner, Verwaltungsratspräsident der AMAG (v.l.).

Zweiten Family Business Award verliehenZweiten Family Business Award verliehenZweiten Family Business Award verliehen

Erneut haben sich über 100 Familienunternehmen aus der Schweiz für die Vergabe des Family Business Award interessiert, der nachhaltiges und werteorientiertes Unternehmertum auszeichnet. Am 12. September konnten nun Marco und Reto Sieber, Co-CEOs der SIGA Holding AG, die Trophäe aus den Händen von Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, Direktorin des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO, und Martin Haefner, Verwaltungsratspräsident der AMAG Automobil- und Motoren AG, entgegennehmen. Die SIGA Holding AG setzte sich mit ihrer Bewerbung erfolgreich gegen die starken Mitbewerber Ernst Schweizer AG und Wipf Holding AG durch.

 

Die siebenköpfige Family-Business-Award-Jury - bestehend aus Dr. Hanspeter Burkhardt, Pascale Bruderer Wyss, Klaus Endress, Jürg Läderach, Monika Ribar, Dr. Thomas Staehelin und Albert P. Stäheli - durfte in der engeren Auswahl 15 Unternehmen beurteilen, aus denen die drei Finalisten hervorgingen. Die AMAG Automobil- und Motoren AG hat den Family Business Award zu Ehren ihres Gründers und Patrons Walter Haefner ins Leben gerufen, der sich immer für eine echte und gelebte Firmenkultur eingesetzt hat.

 

«Die Auszeichnung ist eine grosse Anerkennung für mehr als 30 Jahre gemeinsame Unternehmens-Führung», sagt Reto Sieber und fügt an: «Wo findet man das heute noch, dass ein CEO - in unserem Fall sogar zwei CEOs zusammen - 30 Jahre lang erfolgreich ihr Amt ausüben. Eine solche Kontinuität findet man mit grosser Wahrscheinlichkeit nur bei Familienunternehmen.»

 

Alle drei Familienunternehmen überzeugten vor allem durch die langfristige Ausrichtung ihrer Unternehmensstrategie und den Fokus auf eine ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Unternehmenskultur. Die Finalisten erhielten je einen Gutschein zu Gunsten ihrer Mitarbeitenden für einen brandneuen VW Golf Variant, der seit Anfang September in der Schweiz erhältlich ist. Der Ernst Schweizer AG und der Wipf Holding AG wird der VW Golf ein Jahr lang gratis zur Verfügung gestellt. Im Falle der SIGA Holding AG geht der Golf in den Besitz der Mitarbeitenden über. (pd/md)

 

www.family-business-award.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK