23. August 2013

Wiesmann meldet Insolvenz an

Mit Wiesmann ist nach Artega, Gumpert & Co. ein weiterer Kleinserienhersteller in finanzielle Schwierigkeiten geraten: Mitte August hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet. Jetzt hängt es von den Gesprächen mit potenziellen Investoren ab, wie es mit der Marke weitergeht.

Wiesmann meldet Insolvenz an

Der Kleinserienhersteller Wiesmann hat Mitte August Insolvenz angemeldet. Dieses Verfahren wurde aus rechtlicher Sicht nötig, um das Unternehmen zukunftsorientiert aufstellen und Gespräche mit potenziellen Investoren führen zu können.

 

Der Schweizer Wiesmann-Importeur Dähler Design & Technik ist aber zuversichtlich, dass bis Frühjahr 2014 eine Lösung mit neuen Investoren gefunden und es weiter geht.  «Ich gehe davon aus, dass die Restrukturierung rasch abgeschlossen wird und für die Schweizer Kunden keine Konsequenzen entstehen», so Christoph Dähler von Dähler Design & Technik. 

 

In den vergangenen 25 Jahren hat Wiesmann rund 1600 Sportwagen gebaut. Derzeit arbeiten knapp 110 Menschen in der Firma im westdeutschen Dülmen. Auch in der Schweiz sind die Autos mit dem Gecko-Logo gefragt. Allein 2013 hat Dähler rund 30 Stück davon hierzulande verkauft. (ml)

 

www.daehler.com

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK