06. August 2013

Die Autoverkäufe drehen im Juli 2013 ins Plus

Mit 26‘333 Einheiten wurden im abgelaufenen Monat Juli 5,3 Prozent oder 1‘335 mehr neue Autos verkauft als im gleichen Monat des Vorjahres (24‘998). Das ist das beste Juli-Resultat seit fünf Jahren.

Die Autoverkäufe drehen im Juli 2013 ins Plus

Mit dem F-Type kann Jaguar seine Verkäufe mehr als verdoppeln.

Mit 26‘333 verkauften Neuwagen oder einem Plus von über fünf Prozent im Juli verzeichnet auto-schweiz nicht nur den stärksten Einzel-Juli seit fünf Jahren, verbessert sich auch das kumulierte Ergebnis nach den ersten sieben Monaten und liegt jetzt nur noch bei einem Minus von 9,7 Prozent, also bereits leicht unter der Jahresprognose von minus 10 Prozent von auto-schweiz.


Bei einem genaueren Blick auf die Zahlen fällt auf, dass seit langem wieder einmal die Franzosen zu den Gewinnern gehören - zumindest Citroën und Peugeot. Erstere verzeichnen ein Plus von knapp 37 Prozent, Peugeot von immerhin 27 Prozent. Noch stärker zulegen konnten prozentual Volvo, Mazda und Jaguar. Weniger erfreulich ist die Entwicklung nach wie vor bei Alfa Romeo, aber auch die asiatischen Marken Honda, Lexus und Kia mussten deutliche Verluste hinnehmen.


Nichtsdestotrotz zeigt sich auto-schweiz-Direktor Andreas Burgener erfreut über die Zahlen: «Es ist bemerkenswert, dass wir in einem sonst eher verkaufsschwachen Monat immerhin um über 5 Prozent zulegen konnten. Über den Berg sind wir damit zwar noch nicht, aber der Kurs stimmt und alles deutet auf ein erneut gutes Autojahr hin.» (ml)

 

www.auto-schweiz.ch

 

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK