09. Juli 2013

Berufs-WM: Erfolgreiche Schweizer in Leipzig

An der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills in Leipzig wurde der 22-jährige Pascal Lehmann zum weltbesten Autolackierer gekrönt. André Schmid hat in der Kategorie Auto Body Repair für die Schweiz die Bronzemedaille abgeräumt. Der beste Schweizer Automobil-Mechatroniker Lukas Hediger erreichte ebenfalls den dritten Rang.

Berufs-WM: Erfolgreiche Schweizer in Leipzig

Gold für Pascal Lehmann (2.v.l.).

Berufs-WM: Erfolgreiche Schweizer in LeipzigBerufs-WM: Erfolgreiche Schweizer in Leipzig

Vom 2. bis 7. Juli 2013 haben in Leipzig 53 Länder mit 46 Berufen an der WorldSkills Competition teilgenommen. Rund 200'000 BesucherInnen verzeichnete der Event auf dem Messegelände. Der Wettkampf nicht-akademischer Berufe ist für Berufsleute bis 22 Jahren offen. Pascal Lehmann ist Weltmeister sowie Schweizer Meister Carrossier Lackiererei. Der 22-Jährige aus Ehrendingen (AG) arbeitet im Betrieb Carrosserie Spritzwerk Küng AG in Gebenstorf und wollte seit Beginn seiner Lehre an den Berufsmeisterschaften teilnehmen. André Schmid hat in Leipzig die Bronzemedaille gewonnen und ist Schweizer Meister Carrossier Spenglerei. Der 22-jährige André Schmid von der Carrosserie S. Flückiger AG aus Auswil (AG) wollte am Anfang nicht einmal an die Regionalmeisterschaften, da er zu der Zeit im Militär war.

 

«Wir haben gehofft, dass unsere Talente mit Medaillen aus Leipzig zurückkehren - dass es wirklich zwei sind und Patrick Lehmann die Goldmedaille geholt hat, übertrifft alle unsere Erwartungen», freut sich Guido Buchmeier, VSCI-Geschäftsführer. VSCI-Zentralpräsident Hans-Peter Schneider sieht in den beiden Medaillen die Bestätigung für die neue Strategie bei den Berufsmeisterschaften für die Carrossier-Berufe. «Das gibt uns allen einen enormen Schub in Richtung SwissSkills 2014. Dort werden zum ersten Mal auch die Berufsmeisterschaften der Fahrzeugschlosser durchgeführt - dem dritten Beruf der Carrossierbranche.»

 

Die Schweizer Garagisten feiern derweil das zweite Spitzenresultat in Folge: Lukas Hediger, Schweizermeister der Automobil-Mechatroniker, hat an den WorldSkills die Bronzemedaille gewonnen. Er steht damit ebenso auf dem Podest wie 2011 Weltmeister Flavio Helfenstein aus Hildisrieden (LU). «Ich habe gesagt, ich will Flavios Goldmedaille verteidigen. Leider hat es nicht ganz gereicht. Aber mit Rang drei bin ich auch sehr zufrieden», sagte der 22-Jährige aus Oberarth (SZ) während der Siegerehrung. Hediger ist Automobil-Mechatroniker für Nutzfahrzeuge. Er arbeitet bei der Scania AG Schweiz in Emmen (LU), wo er auch seine Grundbildung absolviert hat. (pd/md)

 

www.swiss-skills.ch

www.vsci.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK