30. Mai 2013

Jüngster Chevrolet findet Anklang

Der Trax schreibt die SUV-erprobte Geschichte der Marke Chevrolet weiter. Mit einer amerikanischen Strategie und einem vielversprechenden Start: Mitte Mai ist Chevrolet mit rund 500 Trax auf den Markt gegangen.

Jüngster Chevrolet findet Anklang

Der neue Chevrolet Trax. (Bilder: md)

Jüngster Chevrolet findet Anklang

Von Manuela Diethelm

 

Auf das SUV-lastige Markenimage ist man bei Chevrolet durchaus stolz. Doch der Trend liegt vor allem in der Schweiz bei den kleineren Ausgaben, welche die Vorteile eines Offroaders bieten, aber kompakt bemessen sind. Kompakt ist der Trax, der auf dem Aveo basiert, er bringt aber die nötigen Ingredienzien wie Allradsystem, Bergan- und -abfahrhilfe sowie eine hohe Sitzposition mit.

 

Der Trax gilt als globales Modell, wird in 40 Ländern verkauft. Ausser in den USA, dort startet der Mokka als Buick Encore. In der Schweiz wurde der Trax mit offenen Armen empfangen, wie Roger Guerdi, Country Director bei Chevrolet Suisse, erklärt: «Für die Händlerbestellungen haben wir im letzten Jahr einmal den Spiess umgedreht. Wir liessen sie entscheiden und bestellten die Erstausstattung nach diesem Wunsch. Dabei gab es zwei Auflagen: Wir haben ein Zeitfenster von acht Stunden festgelegt und die definitiven Preise noch nicht gekannt. Trotzdem waren innert dieser Frist alle verfügbaren Fahrzeuge bestellt. Dasselbe beim zweiten Zeitfenster, das wir im April öffnen konnten. Das ist ein starkes Commitment von der Händlerschaft.» So ist der Trax Mitte Mai mit rund 500 Fahrzeugen auf dem Markt gestartet, 300 Verträge waren bereits vor Lancierung unterschrieben worden.

 

In der Verkaufsstrategie wendet Chevrolet eine amerikanische Philosophie an: Es gibt drei Ausstattungslinien mit verschiedenen Preisniveaus, wobei die Fahrzeuge voll ausgestattet sind. «Das bietet auch den Vorteil, dass unsere Fahrzeuge an Lager sind», so Guerdi. Der Trax kostet ab 21ʼ900 Franken. Dafür gibt es einen 1,6-Liter-Benziner mit 115 PS und Frontantrieb. Interessant wird er aber mit dem 1,4-Liter-Turbobenziner mit 140 PS (ab 27ʼ400 Fr., inkl. AWD) oder dem 1,7-Liter-Turbodiesel mit 130 PS (AWD: 28ʼ900 Fr.).

 

Als Ziel nennt Chevrolet modellübergreifend 5000 verkaufte Fahrzeuge. «Für den Trax lagen die Prognosen der Händler bei etwa 30 Prozent des Gesamtvolumens. Intern hatten wir uns letztes Jahr ein Jahresziel von 650 Einheiten gesetzt», so Guerdi. Das dürfte nach diesem Start weit überboten werden, zumal die Marke in diesem Jahr hartnäckig auf Wachstumskurs ist: Sowohl Ende März als auch Ende April lagen die Verkaufszahlen fast 19 Prozent über dem Vorjahresergebnis.

 

www.chevrolet.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK