17. Mai 2013

ESA zieht positive Bilanz an 82. Generalversammlung

Erneut nahmen gegen 1000 Personen an der Generalversammlung der ESA vom 15. Mai teil. Fürs vergangene Geschäftsjahr konnte der Verwaltungsrat eine Steigerung des Gesamtumsatzes um 2,1 Prozent auf 327 Mio. Franken gegenüber Vorjahr präsentieren.

ESA zieht positive Bilanz an 82. Generalversammlung

419 Stimmberechtigte nahmen an der Generalversammlung der ESA teil.

ESA zieht positive Bilanz an 82. GeneralversammlungESA zieht positive Bilanz an 82. Generalversammlung

Zur jährlichen Generalversammlung der Einkaufsorganisation für das Schweizer Auto- und Motorfahrzeuggewerbe (ESA) konnte Verwaltungsratspräsident Dr. Martin Plüss gegen 1000 Teilnehmer, davon 419 Stimmberechtigte begrüssen. Zu den Gästen gehörten auto-schweiz-Präsident Max Nötzli und Lino Guzzella, Professor für Thermotronik und Rektor der ETH Zürich, der im Anschluss an die Veranstaltung ein spannendes Referat über die Zukunft des Automobils hielt.

 

Charles Blättler, Vorsitzender der Geschäftsleitung, liess im Anschluss das Berichtsjahr Revue passieren. Per Ende 2012 beschäftigte die ESA schweizweit rund 500 Personen, davon rund 70 Lernende. Das Kerngeschäft Reifen habe erneut Marktanteile gewonnen und die Position der ESA als Nr. 1 im Schweizer Reifenmarkt verstärkt. In den wenigen Jahren seit dem Einstieg der Einkaufsorganisation in das Geschäftsfeld Service- und Verschleissteile habe sich die ESA auch hier vom Nischenplayer zur etablierten Anbieterin entwickeln können.

 

Im Bereich Reifenservice hat die ESA trotz zurückhaltender Investitionsbereitschaft gute Umsätze erzielt, in der Hebetechnik wirkte sich die Marktlage deutlich auf das Absatzvolumen aus. Im Bereich Werkzeuge konnten die Umsätze des Vorjahrs übertroffen werden. Weitere Highlights des Berichtsjahres stellen die Fahrzeug- und Teileidentifikation nach Kennzeichen, der direkte Zugriff auf die grafische Teilesuche unter www.esashop.ch und die Einführung der ESA-App dar. Der Gesamtumsatz konnte im Jahr 2012 mit 327 Mio. Franken um 2,1 Prozent gegenüber Vorjahr gesteigert werden. Sowohl der Gewinn wie auch die Abschreibungen lagen um rund 1,4 Mio. Franken über dem Durchschnitt der Jahre 2003 bis 2011.

 

Auch wenn das wirtschaftliche Umfeld 2013, beeinflusst durch die Schuldenkrise in der EU, nicht gerade einfach sein werde, stimmten die positiven Signale und Abschlüsse auf dem ESA-Stand am Automobilsalon in Genf im vergangenen März zuversichtlich, hiess es an der GV. Die Umsätze in den ersten vier Monaten seien im ganzen Markt und auch bei der ESA zwar wetterbedingt noch unter den Erwartungen gelegen. Wie Charles Blättler betonte, ist die ESA aber dennoch gut ins neue Jahr gestartet und konnte ihre starke Marktstellung im Kerngeschäft weiterhin behaupten und bei den neuen Geschäftsfeldern zulegen. (pd/md)

 

Bildergalerie zur Veranstaltung

 

www.esa.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK