16. April 2013

Kanton Genf testet Mobilitätsplattform sharoo

Im Rahmen eines Pilotprojektes testet das Departement des Innern des Kantons Genf zurzeit eine neue Mobilitätsinfrastruktur. Das Herzstück bildet die innovative Online-Sharing-Plattform sharoo, mit der Mitarbeitende Fahrzeuge einfach miteinander teilen können.

Kanton Genf testet Mobilitätsplattform sharoo

Als Teil des Projektes wird den Testpersonen zudem eine umweltfreundliche Fahrzeugflotte mit Elektrofahrzeugen zur Verfügung gestellt. Mit diesem Projekt will der Kanton ein Umdenken im beruflichen Mobilitätsverhalten auslösen und mittelfristig einen nachhaltigen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten. Gleichzeitig sollen neue kostengünstigere Konzepte des betrieblichen Fahrzeugteilens getestet werden.


Der Startschuss für ein erstes gross angelegtes Pilotprojekt fiel mit dem Umzug des Amts für Mobilität und Tiefbau in ein neues Verwaltungsgebäude. In diesem wurden von Anfang an deutlich weniger Parkplätze für private Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig behandelt der Kanton Genf den Einsatz von privaten Autos und die Entschädigung von Geschäftsfahrten heute deutlich restriktiver, um auch auf diesem Weg die Mitarbeitende für ein Umdenken zu motivieren.

Mit der neu entwickelten sharoo Online-Fahrzeug-Sharing-Plattform wurde die Grundlage für eine neue Mobilitätsinfrastruktur geschaffen. Diese wurde von m-way entwickelt und wird nun beim Kanton Genf im Rahmen eines Pilotprojektes in der Praxis getestet. sharoo erlaubt, via Smartphone Fahrzeuge miteinander zu teilen. "Die Fahrzeuge über eine Online-Plattform via Smartphone und mithilfe einer App zu zu buchen und zu nutzen, entspricht dem heutigen Zeitgeist," erklärt Patrick Herzig, Projektleiter Kanton Genf. "Zudem trägt eine solche Plattform dazu bei, die Logistikaufwendungen zu senken und erlaubt, schrittweise umweltfreundliche Fahrzeuge in die bestehende Fahrzeugflotte zu integrieren."


Im Rahmen des Pilotprojektes des Kantons Genf werden den zurzeit 160 beteiligten Mitarbeitende über 20 Elektrofahrzeuge sowie die entsprechende Ladeinfrastruktur zur Verfügung gestellt. Zur derzeitigen Fahrzeugflotte mit Elektrofahrzeugen zählen sieben Elektroautos, zehn E-Bikes sowie je zwei E-Scooter und E-Mofas. Das Pilotprojekt im Kanton Genf läuft noch bis Ende Jahr. Danach werden anhand der bis dahin gesammelten Erfahrungen die weiteren Ausbauschritte geplant. (pd/ml)

 

www.m-way.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK