01. Februar 2013

Südo AG übernimmt AGL

Per 1. Februar verkaufte Max Sigrist die AGL AG für Lastwagenzubehör in Horw (LU) an die Südo AG in Spreitenbach.

Südo AG übernimmt AGL

Gemeinsam in die Zukunft: Max Siegrist (l.) von der AGL und Erwin Huber, Geschäftsführer der Südo AG bekräftigen die neuen Besitzverhältnisse.

Im Sinne der Nachfolgeregelung sowie der Kontinuität für Mitarbeiter und Kunden hat Max Sigrist die von ihm seit 1980 geführte AGL an die Südo AG in Spreitenbach verkauft. Die AGL Horw hat sich für Erstausrüstungen bei Nutzfahrzeugfirmen, Eisenbahnherstellern, der Schweizer Armee, öffentlichen Verkehrsbetrieben sowie Baumaschinenanbietern mit innovativen Lösungen einen Namen gemacht. Als wichtiger Anbieter von Sitzsystemen, Elektrobaugruppen, Anhängerkupplungen und anderem Zubehör sowie Ersatzteilen für Nutzfahrzeuge ergänzt die AGL das Sortiment der Südo AG, bekannt für Elektrik-Ersatzteile und ein umfassendes Zubehörangebot für Personenwagen.

 

Die Leitung der 75-jährigen Südo AG liegt in den Händen von Erwin Huber, Geschäftsführer und Verwaltungsrat. Zur Übernahme der AGL Horw erklärt er: «Schon seit Jahren war es mein Wunsch, die Geschäftstätigkeit der Gruppe auszuweiten und neue Marktsegmente zu betreuen.» Durch die Übernahme sollen die Kunden von einem noch breiteren Sortiment profitieren. In der Übergabephase bleibt die AGL am bekannten Standort in Horw und wird weiterhin von Max Sigrist als Geschäftsführer und Verwaltungsrat geleitet. (pd/md)

 

www.agl.ch

www.suedo.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK