25. Januar 2013

Ford fordert und fördert Kundendienstberater

Ford Schweiz hat mit Automotive Training und weiteren zwei Importeuren ein effizientes Weiterbildungsprogramm für Kundendienstberater entwickelt. Ausgangspunkt ist ein so genannter Level-Check. Der nächste findet im Juni 2013 statt. Interessenten aller Marken-Vertreter können sich ab sofort anmelden.

Ford fordert und fördert Kundendienstberater

Kompetente und vertrauensbildende Kundendienstberater vertreten das Image eines Unternehmens und dessen Marke gegen aussen, indem sie direkten Kontakt mit der Kundin oder dem Kunden haben und ihnen deshalb sofort das Gefühl vermitteln können, am richtigen Ort zu sein. Darüber hinaus haben es die Kundendienstberater in der Hand, interne Abläufe passend zu koordinieren und somit eine zielgerichtete und zeitsparende Fahrzeugreparatur zu garantieren.

 

Angesichts des hohen Stellenwertes dieser Tätigkeit hat Ford Schweiz 2010 damit begonnen, das vorhandene Lernprogramm für Kundendienstberater in Zusammenarbeit mit anderen Importeuren zu verfeinern. Ausgangspunkt für die Art und den Umfang des individuell zu vermittelnden Lehrstoffs ist der so genannte Level-Check. Bei dessen letzter Durchführung haben sich knapp 100 Berater aus dem Ford-Händlernetz angemeldet. Jetzt können sich Interessenten aus Betrieben aller Marken-Vertretungen für den nächsten Level-Check anmelden.

 

Der Level-Check dauert einen Tag und kostet 400 Franken. Während des Tests wird jeder Bereich behandelt, mit denen es Kundendienstberater tagtäglich zu tun bekommen, dazu gehören auch rechtliche und versicherungstechnische Fragen.

 

Ziel dieser umfangreichen Standortbestimmung ist es, sowohl erfahrenen Berufsleuten als auch Neueinsteigern ihren aktuellen Wissensstand aufzuzeigen, sie einerseits in ihren Stärken zu bestätigen und andererseits auf jene Bereiche hinzuweisen, in denen Nachholbedarf angezeigt ist. Je nach Resultat des Checks wird für alle Teilnehmer ein individuelles Weiterbildungsprogramm bis maximal 15 Kurstage festgelegt. Es kostet 200 Franken pro Tag und beinhaltet praxiserprobte Module, welche die Bedürfnisse der Kundendienstberater vollumfänglich und effizient abdecken. Dabei sieht das Ford-Lernkonzept vor, dass die Module über einen Zeitraum von maximal drei Jahren abgearbeitet werden müssen.

 

Felix Ledergerber, Supervisor Technical Service and Training bei Ford Schweiz, ist mit dem Ausgang des letzten Level-Checks zufrieden: «Über 20 Kandidaten haben in den Posten über den allgemeinen Kundendienst 70 Prozent oder mehr der möglichen Höchstpunktzahl erreicht. Damit erhielten sie das Zertifikat ohne weitere Kurspflicht, teilweise jedoch mit Kursempfehlungen.»

 

Als Anerkennung für ihre Verdienste lud Ford Schweiz die 14 besten Kandidaten zu einem zweitägigen Event ein, bei dem sie in Zweier-Teams beweisen mussten, wie sparsam der Ford Focus mit dem turbogetriebenen 1-Liter-EcoBoost-Motor wirklich gefahren werden kann. Es siegte das Fahrerduo Marco Kryenbühl (Garage Kryenbühl, Sattel) und Marc Egolf (Garage Geissmann, Wohlen) mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,2 Litern pro hundert Kilometer (Werksangabe: 5,1 Liter/100 km). (pd/md)

 

Anmeldung und Infos:

www.automotivetraining.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK