10. Oktober 2012

Aufwärtstrend bei Schweizer Occasionsverkäufen

Wie die Fahrzeugdatenspezialisten von auto-i eruierten, wechselten im Vergleich zum Vorjahr in den ersten drei Quartalen insgesamt 537'249 Occasionen, d.h. 1,51% mehr gebrauchte Fahrzeuge als 2011, den Halter.

Aufwärtstrend bei Schweizer Occasionsverkäufen

Insgesamt wurden von Januar bis September 537'249 (2011: 509'268) Personenwagen-Occasionen immatrikuliert. In diesen Zahlen enthalten sind allerdings rund 13'000 Neuwagenzulassungen, die vom Handel CO2-bedingt zu Gebrauchtwagen umgepolt wurden.

 

Nur April, Mai und September 2012 wurden weniger Halterwechsel als in den Vorjahresmonaten registriert. Im ersten Quartal 2012 wurden laut auto-i 181'872, +1,92% (178'449), im zweiten 181'842, +0,12% (181'617) und im dritten Quartal 173'535, +2,56% (169'202) Occasionen zugelassen. Das Allzeithoch mit 711'853 Halterwechsel vom Rekordjahr 2010 dürfte heuer nur knapp, wenn überhaupt erreicht werden.

 

Die Top-Ten-Halterwechsel im Markenranking des 3. Quartals 2011: Mit 22'578 Zulassungen (+4,48%) belegt VW den ersten Rang der Occasionszulassungen, gefolgt von Opel mit 13'368 Halterwechseln (-10,98%), Audi (11'668, +9,86%), Renault (10'918, -0,38%), BMW (10'341, +3,51%), Peugeot (9367, -1,48%), Mercedes-Benz (8923, +3,53%), Ford (8828, +7,20%), Toyota (7970, +5,58%) und Fiat (7370, -0,53%). (pd/ml)

 

www.auto-i-dat.ch

 

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK