13. September 2012

Neuer UHP-Reifen von Nokian

Der finnische Reifenhersteller Nokian bringt im Frühjahr 2013 mit dem Z Line einen neuen UHP-Reifen auf den Markt. Der Nachfolger des Nokian Z G2 bietet gutes Handling bei häufig wechselnden Strassenverhältnissen und Temperaturschwankungen sowie starken Grip auch bei Nässe.

Neuer UHP-Reifen von Nokian

Im Norden geprüft, ab 2013 auch in der Schweiz: Der Nokian Z Line.

Der Nokian Z Line ist ab Frühjahr 2013 in 31 Grössen von 16 bis 20 Zoll der Geschwindigkeitskategorien W (270 km/h) und Y (300 km/h) erhältlich. Der Nokian zLine ist der Nachfolger des Testsiegers Nokian Z G2 im Sommerreifen-Test 2012 von „Auto Bild", der grössten Autozeitschrift in Europa, der auch Testsieger in weiteren Reifen-Tests ist.

 

Die Handling- und Griff-Qualitäten des Nokian Z Line wurden auf den rauen nordischen Strassen und europäischen Hochgeschwindigkeits-Teststrecken verfeinert. Um exzellenten Nassgriff zu erzielen, setzten die Ingenieure Hochgeschwindigkeitskameras ein, die wichtige Informationen über den Kontakt des Reifens mit der Strasse lieferten. Auf dem Testprogramm standen umfangreiche Labortests zur Prüfung der Reifenstruktur und Tausende Testkilometer auf unterschiedlichen Asphalt-Strassen.

 

Der Nokian Z Line hat einen neuen Profiltiefenanzeiger auf seiner Lauffläche, ein Patent von Nokian Reifen. An ihm ist die Profiltiefe leichter abzulesen. Die Zahlen, die die Profiltiefe angeben und das Wassertropfen-Symbol, das auf Aquaplaning-Gefahr hinweist, sind in Blickrichtung des die Profiltiefe überprüfenden Fahrers gedreht worden. Der Wassertropfen verschwindet bei nur noch 4 Millimeter Profil als Warnung vor erhöhtem Aquaplaning-Risiko.

 

Im Info-Feld an der Reifenflanke kann man den richtigen Reifendruck und die Position des Reifens für den Reifenwechsel markieren, was die Sicherheit erhöht. Mehr Sicherheit bringt ein neuer Bereich im Info-Feld, wo das richtige Drehmoment für das Anziehen der Radschrauben bei Alu-Felgen eingetragen wird. Sportliche UHP-Reifen sind meistens auf Alu-Felgen montiert, die besondere Sorgfalt beim Anziehen der Radschrauben brauchen. Radschrauben müssen mit dem korrekten Drehmoment angezogen werden und nach 100 bis 200 Kilometer Fahren nachgezogen werden. (ml)

 

www.nokiantyres.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK