11. September 2012

Ford liefert Canon neue Focus Station Wagon

Die Service-Techniker der Canon (Schweiz) AG fahren mit neuen Kombis des Typs Ford Focus 1.6 TDCi bei den Kunden vor.

Ford liefert Canon neue Focus Station Wagon

Salvatore Ragusa, Key Account Manager Fleet, Ford Motor Company Switzerland SA (rechts) übergibt die Fahrzeuge an Roberto Alonso, Car Fleet Manger Canon.

Belastbar, zuverlässig, in ökologischer Hinsicht führend, aber auch elegant und sicher – so müssen alle Geschäftsfahrzeuge sein, die im Auftrag und unter dem Label der Canon (Schweiz) AG, dem hierzulande grössten Anbieter von Dokumenten- und Auflagendrucksystemen, auf Schweizer Strassen unterwegs sind.

Diesen Spagat mussten auch die 64 neuen Servicefahrzeuge schaffen, welche Canon für die Mitarbeiter des Schwesterunternehmens „Océ“ evaluierte. Die beiden Unternehmungen hatten Mitte 2011 damit begonnen, ihre Geschäftstätigkeiten in der Schweiz zusammenzulegen – seither profitieren die Kunden und Partner hierzulande von einem erweiterten Portfolio an Produkten, Technologien und Dienstleistungen, welche die über 730 Canon- und Océ-Mitarbeiter ihnen bieten und zur Verfügung stellen. Was bislang noch fehlte, ist der einheitliche Auftritt in Sachen Servicefahrzeugen.

„Diese Lücke zu schliessen war alles andere als eine leichte Aufgabe“, bestätigt Roberto Alonso, Car Fleet Manager von Canon (Schweiz) AG. Nicht zuletzt deshalb, weil es für alle Canon Verkaufsorganisationen Auflagen gibt, die europaweit gültig und bei der Fahrzeugbeschaffung zu berücksichtigen sind. So haben aktuelle Geschäftsfahrzeuge beim Spritverbrauch und CO2-Ausstoss unter 130 g/km zu liegen. Zur Sicherheit der Servicetechniker ist zudem ein Gepäcknetz hinter der ersten Sitzreihe unabdingbar. Von den drei Marken, die Canon zur Ausschreibung einlud, machte Ford schliesslich das Rennen – mit dem Focus 1.6 TDCi Trend Station Wagon. Sein Trumpf-Ass: der moderne 1,6-Liter Duratorq TDCi Turbodieselmotor mit 115 PS und einem maximalen Drehmoment von 270 Newtonmeter. Zudem ist der Mehrventiler mit einem spritsparenden Stopp-Start-System ausgestattet. So ausgerüstet, verbraucht er im Schnitt nur 4,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer, was einen CO2-Ausstoss von 109 g/km ausmacht – ein hervorragender Wert, der mit der Energie-Effizienzklasse A belohnt wird.

„Uns hat darüber hinaus das Gesamtpaket überzeugt, das Ford für den Focus schnürt. Und die Tatsache, dass er punkto Sicherheit, Umwelt und Komfort alle unsere Vorgaben erfüllt“, fasst Roberto Alonso die Wahlkriterien zusammen, die letztlich für Ford sprachen. (pd/ft)

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK