13. Juli 2012

Kia will an Erfolg des cee'd anknüpfen

Kia schickt den Bestseller cee'd in die zweite Generation. Neben mehr Komfort und einer umfangreichen Basisausstattung kommt im neuen cee'd eine überarbeitete Modelpalette zum Einsatz. Die fünftürige Schrägheckversion ist ab Mitte Juli erhältlich.

Kia will an Erfolg des cee'd anknüpfen

Der neue Kia cee'd.

Die zweite Modellgeneration des Kia cee'd feierte ihre Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2012 und steht jetzt in den Startlöchern:  Mitte Juli kommt die fünftürige Schrägheckversion des neuen Kompaktwagens auf den Schweizer Markt. Die Kombivariante cee'd sw, die ebenfalls in Genf präsentiert wurde, folgt im Herbst dieses Jahres.

 

Der Hersteller rechnet damit, dass der neue cee'd an den Erfolg der ersten, 2007 eingeführten Modellgeneration anknüpfen wird. Der in Europa designte, entwickelte und produzierte Kompaktwagen war das erste Modell, mit dem sich Kia als ernstzunehmender Wettbewerber der etablierten Marken positionierte. Mehr als 630'000 Einheiten der ersten cee'd-Generation wurden seit der Lancierung verkauft.

 

Der neue Kia cee'd verfügt über eine umfassende Serienausstattung und wird in vier Ausführungen angeboten: BASIC, CLASSIC, TREND und STYLE.  Bereits die Basisversion  BASIC beinhaltet zum Beispiel Stopp-/Start-Automatik (ISG), Audio­system, Multifunktionslenkrad, elektrische Fensterheber vorn, sechs Airbags, Bordcomputer und Tagfahrlicht.

 

In der Schweiz stehen für den neuen cee'd drei Motoren - zwei Benziner und ein Diesel - mit einem Leistungsspektrum von 100 bis 135 PS zur Verfügung. Das kraftvollste Triebwerk ist ein 1,6-Liter-Benzindirektein­spritzer (Gasoline Direct Injection, GDI), der seine Premiere im Kia Sportage feierte. Der sparsamste Motor ist der 128 PS starke 1,6-Liter-Diesel mit variabler Turbinengeometrie (VGT). Er emittiert 97 Gramm CO2 pro Kilometer und verbraucht durchschnittlich 3,7 Liter Diesel.  Als Einstiegsmotorisierung ist ein 1,4-Liter Benzinmotor mit Multipoint-Einspritzung (MPI) mit 100 PS erhältlich. Er kostet ab 18'777 Franken.

 

Standardmässig sind alle Motoren mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kom­biniert, für die 1,6-Liter-Modelle sind optional sechsstufige Automatikgetriebe erhältlich. Beim cee'd 1.6 GDI kommt dabei ein neues Doppelkupplungsgetriebe (DCT) zum Einsatz. Es ist eine Eigenentwicklung des Getriebe-Teams von Kia Motors in Partnerschaft mit einem deutschen Automobiltechnik-Unternehmen. (pd/md)

 

www.kia.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK