05. Juni 2012

Sicheres Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen

Da immer mehr Fahrzeuge über elektrische Antriebselemente verfügen, bietet die hostettler autotechnik ag und die AUTEF GmbH einen Weiterbildungskurs an, der auf die speziellen Bedürfnisse des Werkstattpersonals ausgerichtet ist. Das nächste Seminar findet im August statt.

Sicheres Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen

Von Leon Biegger

 

In dem Kurs zur sicheren Arbeit an Hochvolt-Fahrzeugen werden grundlegende Themen wie bestehende Normen und Richtlinien behandelt. Zudem werden Gefahren des elektrischen Stroms und Massnahmen zur Unfallvermeidung aufgezeigt und Erste Hilfe sowie ein Theorieteil mit den Sicherheitsregeln werden neben Aufbau und Funktionen von Hochvolt-Bauteilen Bestandteil sein.

 

Der praktische Teil widmet sich der Umsetzung am Fahrzeug. Es sind vier entsprechende Hybrid-Fahrzeuge vorhanden, die für den Praxisteil zur Verfügung stehen werden. Die Teilnehmer werden schrittweise an die Arbeit herangeführt und es werden Übungen an ungefährlichen Simulatoren durchgeführt.

 

Der Sinn dieses Kurses ist es, dass die Teilnehmer mit allen Risiken und Sicherheitsmassnahmen umgehen können. Bereits 48 Fachlehrer des Werkstattlehrerverbandes und 24 Kunden der hostettler autotechnik ag absolvierten die Weiterbildung.

 

Wegen grossem Interesse findet diesen Sommer am 15. und 16. August ein weiteres Seminar statt. (lb)

 

Weitere Infos unter:

 

www.autotechnik.ch

 

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK