11. Mai 2012

Riesen Run auf AirLife

AirtLife, die neue Technologie für die automatische Luftreinigung im Auto, hat eingeschlagen wie eine Bombe. Bereits haben sich zahlreiche Garagisten bei Autofaszination gemeldet, um sich als Schweizer AirLife-Stützpunkt zu bewerben.

Riesen Run auf AirLife

«Wir werden von den Garagisten überrannt», sagt Carlos Kuk, Geschäftsführer von Autofaszination. Der Grund für das grosse Interesse ist die revolutionäre Technologie AirLife. Ein neues Produkt vom Spezialisten für Zusatzgeschäftse in der Garage, mit dem der Garagist innert 20 Minuten den Innenraum eines Autos komplett neutralisiert. AirLife sorgt nachhaltig und ohne Einsatz von Chemie für ein angenehmes Raumklima, beseitigt unangenehme Gerüche, neutralisiert Pilze, Bakterien und Viren.

 

Das Geschäftsmodell für AirLife bietet dem Garagisten zudem lukrative Zusatzeinnahmen: Die einzige Bedingung ist, dass pro Tag zwei Anwendungen zu einem empfohlenen Preis von 89 Franken an die Garagenkunden verkauft werden. Für jede Anwendung zahlt der Garagist 39 Franken  an Autofaszination. Die Differenz, also 50 Franken, ist die Marge für den Garagisten, der als einer der 100 Schweizer AirLife-Stützpunkte fungiert. Somit lassen sich ohne Investitionen mindestens 1600 Franken pro Monat zusätzliche Einnahmen generieren.

 

«Diese neue Möglichkeit der Ertragssteigerung hat viele Garagisten überzeugt», sagt Carlos Kuk, der jetzt die 100 AirLife-Stützpunkte anhand der zahlreichen Bewerbungen in der Schweiz definiert und auswählt.

 

www.autofaszination.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK