19. April 2012

Autovermieter verstärken ihre Position im CH-Markt

2,4% mehr Kunden verzeichnen die Autovermieter im Jahr 2011. Diese Zahl bestätigt die Rolle, welche Autovermietungen in der Agglomeration einnehmen. Der anhaltende Wunsch nach uneingeschränkter Mobilität, lässt das inländische Geschäft wachsen.

Autovermieter verstärken ihre Position im CH-Markt

Die tiefen Euro-Kurse im internationalen Umfeld setzen die Autovermietbranche hingegen einem starken Preisdruck aus, der sich primär im Incoming-Geschäft bemerkbar macht. Die Umfrage bei den Mitgliedern des Autovermieter-Verbandes der Schweiz (AVS) ergab für das Jahr 2011 einen Umsatzrückgang von 1,9% auf 324,9 Mio. (2010: 331,1 Mio.). Dieses Ergebnis erzielten insgesamt 891 Mitarbeitende (-3,5%) an schweizweit 1'513 (+2,5%) Vermietstationen. Die Anzahl der Miettage stieg um 0,2% auf 3'774'885.


Wie im Jahr zuvor stieg die Investition in die Flotte. 2011 lösten die Schweizer Autovermieter 20'058 Fahrzeuge ein, dies entspricht einer Steigerung von 2,8%. Die Wahl der Fahrzeuge nach neusten Umweltstandards gehört nach wie vor zu den obersten Zielen. Vor genau einem Jahr setzten die Mitglieder des Autovermieter-Verbandes Standards zur Qualität in einer erneuerten Charta fest. Den Aspekten Autovermietung, Flotte, Umwelt, Sicherheit, Kunde & Qualifikation wird grosse Bedeutung beigemessen. Der Hauptfokus liegt dabei bei der Umwelt und der Nachhaltigkeit.

 

Die Autovermietbranche agiert nach den Grundsätzen des "Kioto Protokolls". Das Flottenmanagement der Autovermieter berücksichtigt CO2-arme Fahrzeuge, die über einen optimalen Treibstoffverbrauch, kleinen Hubraum und hohe Energieeffizienz verfügen. Autohersteller werden von der Gesellschaft verstärkt dazu aufgefordert, umweltfreundliche und alternativ angetriebene Fahrzeuge zu produzieren.


Für das laufende Jahr wird gesamthaft ein schwaches Wachstum erwartet . Für den nationalen Markt kann wieder mit einem Anstieg der Mieten gerechnet werden. Als Grund ist die steigende Nachfrage nach alternativen Mobilitätslösungen von Bewohnern in Agglomerationen zu nennen, welche weniger eigene Fahrzeuge besitzen. Aufgrund der tiefen Euro-, Pfund und Dollarkurse rechnet die Branche mit einem Rückgang des Tourismus- und Businessgeschäftes. Geschäftskunden diktieren nach wie vor Kosteneinsparungen im Reisebereich. (ml/pd)

 

www.autovermieterverband.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK