01. Februar 2012

SsangYong will Händlernetz verdoppeln

SsangYong will in der Schweiz durchstarten. Nachdem der 4x4-Spezialist 2011 eine Zuwachsrate von 31 Prozent erzielte, stecken sich die Südkoreaner für die Zukunft erneut hohe Ziele. Laut General Manager Robert Stoepmann soll sich das Händlernetz in den kommenden Jahren von 40 auf 80 verdoppeln.

SsangYong will Händlernetz verdoppeln

Seit Oktober 2011 SsangYong Vertreter: Die Garage Comminot AG in Chur

Von Michael Lusk

 

Die erfolgreiche Lancierung des kompakten Crossovers Korando mit 5 Jahren Werksgarantie und die anhaltende Beliebtheit der 3,5 Tonnen-Zugmaschine Rexton mit einem der besten Preis-/Leistungsverhältnise im SUV-Segment bescherten SsangYong 2011 mit einem Verkaufsplus von 31 Prozent die dritthöchsten Zuwachsrate im Schweizer PW-Markt.

 

Für weiteres Wachstum braucht SsangYong neue Händler. 40 neue Vertretungen in den kommenden Jahren entspricht einer Verdoppelung der aktuellen Anzahl, über die der südkoreanische Autohersteller momentan in der Schweiz verfügt. «Dank der Ergänzung der Korando-Palette mit zwei komplett neuen Motorisierungen, der Lancierung des trendigen Pick-ups Actyon Sports und der Lancierung von vier komplett neuen Modellen bis 2016 sind wir im Gegensatz zu anderen Marken nicht am abbauen, sondern am wachsen», umreisst Stoepmann gegenüber AUTO&Wirtschaft die Pläne von SsangYong für die Zukunft.

 

www.ssangyong.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK