17. Januar 2012

Rückruf bei Mini und VW

Mini und VW rufen ihre Fahrzeuge in die Garagen zurück. Während bei den Wolfsburgern Kraftstoff aus mehreren Dieselfahrzeugen auszutreten droht, kämpft Mini mit Problemen an der Kühlwasser-Pumpe des Turboladers.

Rückruf bei Mini und VW

299‘000 VWs mit 2,0-Liter-TDI der Baujahre 2009 bis 2012 müssen weltweit einen Zwangsboxenstopp einlegen, wie VW in einer Rückrufaktion mitteilt. Hintergrund für den Reparaturbedarf sind die Einspritzleitungen: An ihnen kann unter Umständen Kraftstoff austreten. Laut Volkswagen ist aber in diesem Zusammenhang von Motorbränden nichts bekannt. Der Rückruf sei eine Vorsichtsmassnahme. VW will in der Schweiz alle betroffenen Kunden anschreiben und in die Werkstätten bitten.

 

Mini zitiert weltweit 235‘000 Besitzer in die Werkstatt. Vom Rückruf betroffen sind Autos aus dem Produktionszeitraum März 2006 bis Januar 2011 der Baureihen Mini Cooper S und John Cooper Works. Im Fall der BMW-Tochter liegt das potenzielle Übel bei der Kühlwasser-Pumpe des Turboladers. (ml)

 

www.mini.ch
www.volkswagen.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK