30. April 2009

Grüne Welle

Die Hybride, Brennstoffzellenautos und E-Mobile dominierten auch die Stände der 13 Automarken auf der Seoul Motorshow 2009. Dreissig unterschiedliche Show und Conceptcars zeigten, wie sich die Industrie die Antriebslösungen der Zukunft vorstellt. Die wenigsten davon stehen zwar in nächster Zeit beim Handel.

Grüne Welle

Ssangyong ist zwar insolvent, die Entwicklung geht aber weiter: Das Diesel-Hybridkonzept C200.

Die Motorshow in Seoul machte aber deutlich, dass man auch in Korea auf dem richtigen Weg ist. So präsentierte beispielsweise Hyundai mit dem HND-4 Blue Will erstmals eine «neue Generation» eines Hybridfahrzeugs mit Plug-In-Technologie.
Zunächst gibt jedoch der Verbrennungsmotor weiter den Ton an. Zum Beispiel im neuen Kia Sorento, der in Seoul erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wurde.
Mit dem Vorgänger hat die Nummer zwei auf dem koreanischen Markt vor sechs Jahren den Neuanfang der Marke in Europa eingeleitet.
Beim Gang über die Messe wurde auch deutlich, dass die fünf koreanischen Hersteller beim Design ihre Hausaufgaben gemacht haben. Neben dem Sorento demonstrierten unter anderem das Hyundai Genesis Coupé oder der Kia Opyrus Nachfolger «VG» den «State of the Art». In diesem Jahr haben die Organisatoren im Korea International Exhibition Center wieder fast eine Million Besucher begrüssen können. Bei den Herstellern holte man sich auch einige Absagen ein. Von den deutschen Herstellern hielten Audi, Mercedes und Volkswagen die Fahne hoch.

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK