23. Dezember 2011

Diagnosespezialisten der Fiat-Gruppe ausgezeichnet

Die Mitglieder der Diagnostic Specialist Community DSC innerhalb der Fiat-Gruppe sind direkt in den Prozess zur Verbesserung der Produktequalität involviert. Zweimal pro Jahr treffen sich die 14 Mitglieder zum Gedankenaustausch und zu einem Motivationsevent mit dem Importeur.

Diagnosespezialisten der Fiat-Gruppe ausgezeichnet

Die diesjährigen Gewinner beim DSC Meeting mit ihren Urkunden: Giovanni Langone (M.), Carlo Tontini (r.) und Thomas Hans, flankiert von Te.Se.O. Manager Paolo Liistro (r.) und Maurizio Costa, Head of Customer Services.

Die Diagnostic Specialist Community der Fiat Gruppe besteht aus ausgewählten «T.E.C.», welche wiederum die Diagnosespezialisten im Händlernetz sind und eine zweijährige Ausbildung in diversen Modulen bei der Fiat Group Automobiles Switzerland SA absolviert haben. Wer zum exklusiven Kreis der Diagnostic Specialist Community gehört, kann Kunden-Beanstandungen und Probleme sowie deren Lösung in die umfangreiche technische Datenbank der Fiat-Gruppe einspeisen. Diese Kunden-Beanstandungen und Problemlösungen werden von der Fiat Gruppe zur Produktverbesserung und für Rückrufaktionen verwendet, um die Serienproduktion auf höchstem Niveau zu sichern.

 

Vor drei Jahren hat die Fiat-Gruppe die Diagnostic Specialist Community gegründet. Zweimal pro Jahr führt sie DSC-Meetings durch, die dem Erfahrungsaustausch dienen - der DSC-Mitglieder untereinander, aber auch mit den Te.Se.O.-Mitarbeitern (Technical Service Organisation) vom Help Desk beim Importeur in Schlieren. Jeweils einmal im Dezember werden die besten und aktivsten DSC-Mitglieder mit attraktiven Preisen belohnt.

 

«Ihr seid eine wichtige Säule für die Produktqualität innerhalb der Fiat-Gruppe», sagte Maurizio Costa, Head of Customer Services Fiat Group Automobiles Switzerland SA, anlässlich der diesjährigen Auszeichnung der besten T.E.C. beim Treffen der Diagnostic Specialist Community Anfang Dezember. Den ersten Rang hat dabei Giovanni Langone von der Garage Bosshardt in Fällanden erreicht und gewann einen Reisegutschein im Wert von 1000 Franken. Der zweite Platz ging an Thomas Hans von RG Automobiles und den dritten Rang erreichte Carlo Tontini von der Auto Iten Sihlbrugg. Hans und Tontini gewannen jeweils einen Reisegutschein im Wert von 500 Franken. Zudem erhielten alle DSC-Mitglieder wahlweise eine hochwertige Fiat-Sporttasche oder einen Laptop-Rucksack von Alfa Romeo.

 

Lesen Sie in der kommenden Ausgabe von AUTO&Wirtschaft mehr über das DSC-Meeting. (red)

 

www.fiatgroupautomobiles.ch

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK