22. November 2011

Hyundai Motor Company übernimmt Hyundai Motor Deutschland GmbH von der Emil Frey Gruppe

Die Hyundai Motor Company übernimmt zum 1. Januar 2012 die Hyundai Motor Deutschland GmbH und führt die Geschicke des Importeurs künftig als 100-prozentiger Eigner fort. Darauf einigten sich die Emil Frey Gruppe (EFG) als langjähriger Mehrheitseigner und die Hyundai Motor Company in Zürich.

Hyundai Motor Company übernimmt Hyundai Motor Deutschland GmbH von der Emil Frey Gruppe

Im Zuge der Übernahme erwirbt die Hyundai Motor Company 64,71 Prozent der Anteile von den Schweizern. Gleichzeitig bleiben die engen Verbindungen zwischen der Hyundai Motor Deutschland GmbH und der EFG bestehen. So wird sowohl das Bankgeschäft weiterhin über die FFS Group abgewickelt als auch das Teilegeschäft über die Fadis Teilelogistik GmbH. Struktur, Strategie, Unternehmenssitz und Mitarbeiterzahl bleiben von der Übernahme unberührt. Zu weiteren Einzelheiten der Vereinbarung wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

 

«Der Eigentümerwechsel unterstreicht die Bedeutung des deutschen Marktes für unseren Hersteller als Schlüsselmarkt für künftiges Wachstum in Europa. Gleichzeitig wollen und werden wir den der Emil Frey Gruppe eigenen Geist einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Handel konsequent weiterführen», erklärt Werner H. Frey, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH.

 

Die Emil Frey Gruppe war seit 1999 Mehrheitseigner der 1991 gegründeten Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Neckarsulm. In dieser Zeit hat sich der Absatz der Marke in Deutschland von 19.610 Pw-Neuzulassungen bis auf 91.330 Einheiten im Jahr der Abwrackprämie mehr als vervierfacht. In 2010 setzte Hyundai 74.287 Pw in Deutschland ab und erreichte einen Marktanteil von 2,6 Prozent. Im laufenden Jahr konnte die Marke bereits mehr Kunden für einen neuen Hyundai gewinnen als im Gesamtzeitraum 2010 und steuert auf über 80.000 Neuzulassungen zu.

 

«Mit der Übernahme des rund 65-prozentigen Anteils der Frey-Gruppe in Deutschland verfolgen wir konsequent die systematische Eingliederung des grössten und wichtigsten Importeurs unter das Konzerndach», betont Chang Kyun Han, Präsident von Hyundai Motor Europa. Ziel sei die noch intensivere Nutzung von Synergien innerhalb des Konzerns und die noch schnellere Umsetzung neuer Vertriebs- und Marketingkonzepte. Bis 2015 strebt Hyundai in Deutschland 100.000 Einheiten an.

 

www.emilfrey.ch

 

www.emilfrey.de

 

www.hyundai.de

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK