08. November 2011

Garagenzulieferer verzeichnen anhaltend markanten Rückgang

Der Abwärtstrend der SAA Konjunkturdaten hält an und nahm im 3. Quartal unerwartete Ausmasse an. Für das 4. Quartal 2011 können Aufgrund der schwer einschätzbaren Verhältnisse keine verlässlichen Prognosen gemacht werden.

Garagenzulieferer verzeichnen anhaltend markanten Rückgang

Die Konjunkturdaten der im SAA swiss automotive aftermarket zusammengeschlossenen Firmen befinden sich auf Talfahrt. Der deutliche Rückgang ist laut SAA auf die Einbrücke an den Börsen sowie die europäische Schuldenkrise zurückzuführen. Eine Verschlechterung dieser Art wurde nicht Erwartet: Konjunkturforschungsstellen korrigieren ihre Prognosen laufend nach unten, die SAA erklärt verlässliche Aussagen zur weiteren Entwicklung als unmöglich.

 

Die Umfragen bei der SAA zugehörigen Firmen fielen die Ergebnisse im 3. Quartal 2011 mager aus: Betreffend des Umsatzes gaben 14 Prozent (Vorquartal 7%) der Firmen unbefriedigende Ergebnisse an. Gut sei der Umsatz nur noch bei 38 Prozent (Vorquartal 58%), befriedigend bei rund der Hälfte. Der Rückgang bei der Beschäftigungslage liegt gar bei 24 Prozent.

 

Für das 4. Quartal 2011 rechnen 19 Prozent der Unternehmen mit schlechteren Erträgen (Vorquartal 12%), 24 Prozent mit besseren (Vorquartal 26%). 57 Prozent gehen von gleichbleibenden Werten aus (Vorquartal 61%). 12 Prozent der Firmen (Vorquartal 7%) rechnen mit sinkenden Umsätzen und nur noch 14 Prozent (Vorquartal 25%) rechnen mit einer Verbesserung der Beschäftigungslage. (as)


www.aftermarket.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK