06. Juli 2009

Bären am Strand verboten!

Lieber Leser, liebe Leserin, fahren Sie auch in die Sommerferien? Falls ja, dann habe ich ein paar Tipps für Sie. Ein kleines Kuriositätenkabinett aus ortstypischen Vorschriften und Gesetzen, das Ihnen vielleicht nützlich sein könnte…

Bären am Strand verboten!

Jürg Rothen über Fallstricke in Ferienländern

Frankreich:

Es ist verboten, Fotos von Polizisten oder Polizeiautos zu machen, selbst wenn diese bloss im Hintergrund zu sehen sind. (Excusez moi!) Ausserdem ist es verboten, in Zügen zu küssen. (Mon dieu!)

 

Südafrika:

Junge Menschen in Badekleidung müssen mindestens 25 Zentimeter Abstand voneinander einhalten. (Zum Glück sind die meisten von uns nicht mehr so jung!)

 

Italien:

Jemanden mit der Faust schlagen ist ein Schwerverbrechen. (Mamma mia – und wie nennt man es, wenn jemand mit einer Eisenstange auf mich losgeht?)

 

Israel:

Es ist verboten, Bären an den Strand zu bringen. (Sie haben richtig gelesen: Bären, nicht Beeren…)

 

Thailand:

Es ist verboten, auf das einheimische Geld zu treten. (Keine Probleme gibt es bei US-Dollars oder Euro-Scheinen.)

 

China:

Fahrern von Motorfahrzeugen ist es verboten, an einem Fussgängerstreifen anzuhalten. Wer es doch tut, wird verwarnt oder kassiert eine Busse von 5 Yuan. (Hier sind Autofahrer offenbar noch jemand…)

 

Australien:

Taxis haben einen Heuballen im Kofferraum mitzuführen. (Falls Sie nach Australien reisen: Bitte überprüfen und mir schreiben!!!)

 

Ausserdem ist es in «down under» am Sonntagnachmittag verboten, kurze, rosarote Hosen zu tragen. (Die Einhaltung dieser Vorschrift wird uns definitiv nicht besonders schwer fallen!)

 

USA-Reisende bitte aufgepasst:

 

Texas:

Kriminelle haben ihren Opfern 24 Stunden vor der Tat mündlich oder schriftlich die Art des geplanten Verbrechens bekannt zu geben. (Sollten wir in der Schweiz auch einführen…)

 

Florida:

Unverheirateten Frauen ist es verboten, am Sonntag Fallschirm zu springen. (?) Und: An öffentlichen Orten ist es verboten, in Badekleidern zu singen. (Gilt das auch für Bikinis?)

 

Kalifornien:

Es ist verboten, aus einem fahrenden Auto zu schiessen, ausser auf einen Walfisch. (Die Umkehrung von «Free Willy»?)

 

New York:

Wer von einem Gebäude springt, muss mit der Todesstrafe rechnen. (Dieses Gesetz gilt irgendwie weltweit, tät ich sagen…)

 

Männer dürfen das Haus nicht verlassen, wenn Jacke und Hosen nicht zusammen passen. (Das würde meine Frau auch unterschreiben.)

 

Es ist verboten, während dem Schwimmen im Meer zu essen. (Was sämtliche Raubfische zu Verbrechern macht!)

 

New Mexico:

Frauen ist es verboten, unrasiert in der Öffentlichkeit zu erscheinen. (Kriminalisierung des Damenbarts?)

 

Washington:

Autofahrer mit kriminellen Absichten haben an der Stadtgrenze anzuhalten und den Polizeichef über ihr Ankommen in der Stadt zu informieren. (Praktisch.)

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen für Ihre Sommerferien einige «wertvolle» Hinweise geben. Ich wünsche Ihnen erholsame Ferien, geniessen Sie es. Und keine Bange: In der nächsten Ausgabe werden wir uns wieder dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen zuwenden. Denn bis dann gibt es bestimmt wieder einiges zu analysieren!

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK