14. Juli 2011

Renault, Opel und Volvo üben sich im Bestenlisten-Weitsprung: Die Verkaufszahlen im Juni

Das Semester wurde im Minus abgeschlossen: Die Verkaufszahlen im Juni 2011 lagen 11,5 Prozent unter denen des Vorjahres. Einige Marken nutzten die leichten Turbulenzen, sich auf der Verkaufs-Bestenliste neu einzuordnen.

Renault, Opel und Volvo üben sich im Bestenlisten-Weitsprung: Die Verkaufszahlen im Juni

Renault schliesst das Semester auf dem 2. Platz der Verkaufs-Bestenliste ab.

Von Alicia Singerer

 

Das erste Semester des Verkaufsjahres ist vorbei. Der Juni blieb im Bezug auf die Verkäufe sehr ruhig, die Absatzkurve des Gesamtmarkts verlief mit - 11,5 Prozent bei 28'086 verkauften Fahrzeugen diesmal im roten Bereich. Die Verkäufe von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben steigerten sich um 3,9 Prozent, die von Dieselfahrzeugen nur geringfügig um 0,3 Prozent. Der Absatz von Autos mit Allradantrieb war im Juni 9,7 Prozent tiefer als im Vorjahresmonat.

 

Auf der Liste der Top 20 gab es im letzten Monat überdurchschnittlich viele Neuplatzierungen: Selbst auf den sonst so konstanten ersten drei Rängen wurden die Karten neu gemischt. Renault legte im Juni einen Semesterendspurt hin, sicherte sich mit einer Marktanteilssteigerung von 0,1 Prozent Platz 2 und überholte damit Audi auf der Semester-Bestenliste. Opel setzte gleich zum Weitsprung von Platz 7 auf 5 an und liess damit Skoda und BMW hinter sich. Auch die schwedische Marke Volvo konnte sich zwei Plätze (von 17 auf 15) nach oben kämpfen, indem sie das Verkaufsplus von 11,5 Prozent im Vormonat konstant beibehielt. Hyundai und Fiat konnten sich jeweils um einen Platz verbessern.

 

Die Top 20 bei den Marken von Januar bis einschliesslich Juni 2011 präsentiert sich wie folgt:

 

Rang   Marke           Verkauft           +/- gegen Vorjahr      Marktanteil

 

1.       Volkswagen   19'653              + 22,1%                     12,4%

2.       Renault            9'380              + 11,3%                       5,9%

3.       Audi                 9'306              + 11,5%                       5,9%

4.       Ford                 8'846                + 2,1%                       5,6%

5.       Opel                8'426                  + 5,5%                      5,3%

6.       Skoda              8'344               + 23,5%                      5,3%

7.       BMW              8'156                + 3,9%                       5,1%

8.       Peugeot          7'336                   - 6,4%                      4,6%

9.       Citroën            6'810                  - 2,8%                      4,3%

10.     Mercedes        6'653                 + 13,0%                     4,2%

11.     Toyota            6'615                   - 8,5%                     4,2%

12.     Hyundai          4'843                 + 65,9%                     3,1%

13.     Fiat                 4'787                  - 19,0%                     3,0%

14.     Nissan            4'687                 + 28,0%                     3,0%

15.     Volvo             4'232                   + 11,5%                    2,7%

16.     Subaru           4'151                    - 5,7%                      2,6%

17.     Mazda            4'131                    - 4,9%                     2,6%

18.     Suzuki           3'932                     + 2,6%                     2,5%

19.     Seat               3'819                      - 9,1%                     2,4%

20.     Mitsubishi     3'269                    + 55,2%                    2,1%

 

Auch, wenn das Verkaufsplus bei Mitsubishi im Juni mit knapp 40 Prozent nicht so hoch wie in den Vormonaten ausfiel, reicht es für den Titel als «Topseller» des Monats. Allerdings nur mit äusserst geringem Vorsprung: Hyundai liegt mit + 38,4 Prozent knapp dahinter und wird ebenfalls haarscharf von Alfa Romeo mit + 37,3 Prozent auf Platz 3 verfolgt. 

 

Die drei grössten Tops im Juni 2011 mit mindestens 0,1 Prozent Marktanteil:

 

Rang  Marke       Verkauft   +/- gegen Vorjahr in %      Marktanteil 2011

 

1.      Mitsubishi        548               + 39,4                              2,0%

2.      Hyundai           785               + 38,4                              2,8%

3.      Alfa Romeo     423               + 37,3                              1,5%

 

Ganz schlecht sah es im Juni für Saab aus. Bereits im Mai musste die Schwedin einen Verlust von 52,3 Prozent hinnehmen, nun verzeichnete sie im vergangenen Monat mit - 75 Prozent das schlechteste Ergebnis von allen. Dies schoss Chrysler von Platz 1 der Flops im Mai auf den zweiten Rang der Verliererliste. Neu dazu stösst Jaguar / Daimler, die im Juni mit gerade mal 39 Verkäufen einen Verlust von - 62,5 Prozent einfuhren. Die Marke Lancia, die im Mai noch von rund - 60 Prozent geschüttelt wurde, erholte sich im Juni mit + 10,5 Prozent und fiel daher aus der Liste der drei grössten Flops.

 

Die drei grössten Flops im Juni 2011 mit mindestens 0,1 Prozent Marktanteil:

 

Rang  Marke     Verkauft   +/- gegen Vorjahr in %      Marktanteil 2011

 

1.      Saab                    19               - 75,0                               0,1%

1.      Chrysler              23               - 71,6                               0,1%

2.      Jaguar/Daimler   39               - 62,5                               0,1%

 

Der Gesamtmarkt entwickelte sich über das gesamte Semester positiv und verzeichnet aktuell + 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bei insgesamt 158'474 verkauften Fahrzeugen. Der Schwächere Juni sollte grundsätzlich keinen grösseren Einfluss auf die Prognostizierte Jahresendzahl von 300'000 Einheiten haben.

 

www.auto-schweiz.ch

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK