01. Juni 2011

Die ESA lud zur 80. Generalversammlung in Interlaken

Die Generalversammlung der Einkaufsorganisation für das Schweizer Auto- und Motorfahrzeuggewerbe (ESA) war auch dieses Jahr sehr gut besucht. Im vergangenen Geschäftsjahr konnte die ESA mit 323 Millionen Franken den Umsatz um erfreuliche 5.7% steigern. Ebenso konnte der erwirtschaftete Gewinn nochmals um rund 1 Mio. gesteigert werden, was erlaubt hat, die Abschreibungen erneut entsprechend zu erhöhen.

Die ESA lud zur 80. Generalversammlung in Interlaken

Gegen 1000 Teilnehmer kamen zur 80. Generalversammlung der ESA im Casino Kursaal in Interlaken.

Zur jährlichen Generalversammlung der ESA  konnte  Dr. Martin Plüss gegen 1000 Teilnehmer, davon 430 Stimmberechtigte  begrüssen. Diese stolze Zahl gilt für Plüss als Beweis für die grosse Verbundenheit der Automobilbranche mit der ESA. Der ESA-Verwaltungsratspräsident dankte den Anwesenden für dieses Zeichen von Vertrauen und Sympathie. Danach wurde das Wort an Charles Blättler, den Vorsitzenden der Geschäftsleitung, übergeben um das Berichtsjahr 2010 Revue passieren zu lassen.

 

Per Ende 2010 beschäftigte die ESA schweizweit 479 Personen inklusive 68 Lernende, gegenüber 471 inklusive 67 Lernende im Vorjahr. Im Herbst des Berichtsjahres hat Michael Elsaesser, lic.oec. HSG, die volle Verantwortung für die Bereiche Finanzen, Controlling, IT, Personalwesen und Logistik von Paul Güdel übernommen, welcher in den Ruhestand getreten ist.

 

2010 hat sich der Reifenbereich der ESA sehr positiv entwickelt. Die Medien berichteten Mitte Oktober über eine schweizweite Reifenknappheit. Zusammen mit einem plötzlichen Kälteeinbruch führte dies zu einem noch nie gesehenen Boom in der Winterreifennachfrage. Dank der vorausschauenden Reifendisposition konnte die ESA in vielen Fällen tendenziell besser liefern als manche anderen Anbieter. In den folgenden 10 Tagen schlug die ESA alle Rekorde: In zwei Tagen wurde zum Beispiel mehr Reifen bewegt als im gesamten Monat Februar! Der Winterreifen ESA-Tecar Super Grip 7 wurde zum zweiten Mal nacheinander vom TCS mit der Bestnote «sehr empfehlenswert» beurteilt. In der Sommersaison 2010 hat der ESA-Tecar-Reifen entgegen dem Markttrend eine zweistellige Wachstumsrate erzielt. Somit ist der langjährige Mengenrekord gefallen. Massgeblich dazu beigetragen hat die erfolgreiche Einführung des Spirit UHP Hochleistungsreifens.

 

Per Februar 2010 konnte zudem planmässig mit dem neuen, erweiterten Service- und Verschleissteileprogramm gestartet werden. Der Zugriff auf über 500'000 Artikel, auf verschiedene Marken und Preislagen, die hohe Sofortverfügbarkeit und auch der informative und schnelle Internet-Teilekatalog sind von Anfang an auf reges Interesse der Kunden gestossen.

 

Nachdem die ESA zu Beginn als neuer «Challenger» der freien Teileanbieter aufgetreten ist, steht sie jetzt auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Bei der Markenvielfalt tritt sie zudem als Pionier auf: Der Garagist kann je nach Kundenbedarf ein Markenprodukt oder ein günstigeres Qualitätsprodukt aus einer Zweitlinie bestellen. Mit der Strategie als «Ergänzungslieferant für Fremdmarkenfahrzeuge in Markenbetrieben und Vollanbieter in  freien Werkstätten» wird die ESA weiterhin auch die Interessen der Fahrzeugimporteure und deren Vertriebsorganisationen respektieren und schützen. (pd)

 

www.esa.ch

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK