31. März 2011

AUDI AG mit «ComToAct»-Preis ausgezeichnet

Die Universität St. Gallen verlieh der AUDI AG den «ComToAct»-Preis für die vorbildliche Integration von Menschen mit Behinderung.

AUDI AG mit «ComToAct»-Preis ausgezeichnet

1'620 Schwerbehinderte arbeiten derzeit an den beiden deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm, zusätzliche 20 absolvieren aktuell ihre Ausbildung bei der AUDI AG und erhalten nach erfolgreichen Abschluss eine unbefristete Festanstellung. Des Weiteren vergibt Audi Aufträge an soziale Einrichtungen, welche rund 500 schwerbehinderte Menschen beschäftigen. Dieses Engagement wurde nun von der Uni St. Gallen mit dem von der Evangelisch-reformierten Kirche des Schweizer Kantons gestifteten «ComToAct»-Preis ausgezeichnet.

 

«Menschen mit Behinderung sind ein selbstverständlicher Teil unserer Audi-Familie», betont Thomas Sigi, Personalvorstand der AUDI AG: «Das bedeutet auch, sie komplett in das Arbeitsleben zu integrieren und ihnen bei Audi berufliche Perspektiven zu bieten.» Diese Philosophie setzt Audi auch in die Tat um: Mit der Montage des A4 wurde eine transparente und zugleich strukturierte Systematik entwickelt, die leistungsgewandelten und schwerbehinderten Menschen eine nachhaltige Perspektive in der immer höhere Anforderungen stellenden Arbeitswelt gibt. (as)

 

www.audi.ch

 

 

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK