30. März 2011

Kürzerer Bremsweg mit Eagle F1 Asymmetric 2

Goodyear stellt zur Sommer­reifensaison 2011 den Eagle F1 Asymmetric 2 mit revolutionärer ActiveBraking-Technologie vor. Der neue Primus in der Palette der UHP-Sommerreifen von Goodyear erfüllt eine der dringendsten Anforderung, die Autofahrer an Reifen dieser Leistungsklasse haben: Er sorgt für deutlich kürzere Bremswege, wenn es drauf ankommt. «2,5 bis 3,5 Meter im Vergleich zu Mitbewerbern», sagt Ueli Küng, PR Manager Schweiz und Österreich.

Kürzerer Bremsweg mit  Eagle F1 Asymmetric 2

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 2.

Die ActiveBraking-Technologie des neuen Eagle F1 Asymmetric 2 verbessert den Stras­senkontakt beim Bremsen und sorgt so für einen deut­lich verkürzten Brems­weg auf trockenem und nassem Strassenbelag, was Tests belegen: Der Eagle F1 Asymmetric 2 wurde im Dezember 2010 von TÜV Süd Automotive als unab­hängiger Testorganisation auf deutschen und französischen Test­strecken auf Herz und Nieren getestet. Dabei überzeugte der Eagle F1 Asymmetric 2 auf nasser Strasse mit einem Bremsweg, der um drei Meter unter dem Durchschnittswert von drei mit ihm getesteten führenden Konkurrenzprodukten lag. Als der Eagle F1 Asymmetric 2 das Testfahrzeug bereits zum Stillstand gebracht hatte, waren die getesteten Konkurrenzprodukte noch mit einer Geschwindigkeit von 22 km/h unterwegs. Auch punkto Bremsen auf trockener Strasse und Handling erzielte der Reifen Spitzenwerte und kam im Durchschnitt zwei Meter früher zum Stehen als die drei führenden Konkurrenten. Auf trockener Strasse betrug die Geschwindigkeit der Konkurrenzprodukte noch 24 km/h, als der Goodyear Eagle F1 bereits zum Stehen gekommen war. Der Test von TÜV Süd Automotive bestätigte ebenfalls, dass der Eagle F1 Asymmetric 2 einen für seine Klasse heraus­ragenden, im Vergleich zu führenden Wettbewerbern um durchschnittlich sieben Prozent geringeren Rollwiderstand bietet.

«Verfügbarkeit ist gesichert»

Goodyears Fuel-Saving-Technologie beinhaltet zudem minimiertes Reifengewicht durch verringerten Gummianteil und optimierte Reifenkonstruktion für reduzierte Hitzeentwicklung und geringeren Rollwiderstand, neue Silica-Werkstoffe mit vergrösserter Oberfläche, die die Hitzeentwicklung reduzieren und aerodynamisch optimiertes Design der Reifenflanken, das den Luftwiderstand und damit den Energieverlust vor allem bei hoher Geschwindigkeit deutlich reduziert. «Beim Gewicht konnten wir je nach Dimension bis zu zwei Kilogramm einsparen», sagt Ueli Küng, PR Manager Schweiz und Österreich.
Der Eagle F1 Asymmetric 2 ist zunächst für Dimensionen von 17 bis 19 Zoll erhältlich. Was die generelle Reifenverfügbarkeit bei Goodyear Dunlop anbelangt, sei der Sommer 2011 laut Ueli Küng gesichert. «Es wird zwar punktuell Knappheiten geben, aber kein Vergleich zum vergangenen Wintergeschäft», sagt Küng. Neben dem neuen Eagle F1 wurde das Sommerreifen-Sortiment von Good­year, Dunlop und Fulda um diverse Dimensionen erweitert. Bezüglich der Kalkulationsbasis habe Good­year Dunlop für das Sommergeschäft laut Küng noch keine Anpassungen gemacht. (pd/hbg)

www.goodyear.eu
www.dunlop.eu

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK