30. März 2011

Mobileye: Autofaszination übernimmt Vertrieb in der Schweiz

Dem Sekundenschlaf vorbeugen: Die optisch basierten ­Unfallverhinderungs-Lösungen C2-270 von Mobileye können in der Schweiz ab sofort über Autofaszination bezogen werden. Autofaszination übernimmt den Import Schweiz für den Bereich PW als Kooperationspartner von Carauge und schult Garagisten für den Einbau dieses sicherheitsrelevanten ­Zubehörs.

Mobileye: Autofaszination übernimmt Vertrieb in der Schweiz

Das System C2-270 von Mobileye überwacht den Verkehr vor dem Auto.

Durch ihre Fähigkeit, die Entfernung von Fahrzeugen und Fahrbahnmarkierungen zu messen, warnen die so genannten Ein-Kamera-Lösungen von Mobileye den Fahrer akustisch und optisch, wenn eine Kollision mit einem fahrenden oder stehenden Fahrzeug kurz bevorsteht. Herzstück des Systems ist eine kleine Kamera, die im Innern des Fahrzeugs angebracht wird und den Fahrer ausserdem bei unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur und bei Unterschreitung der Mindestabstände warnt. Als zusätzliches Feature hat das jüngste Produkt von Mobileye namens C2-270 einen Fussgänger-Kollisionsschutz zu bieten. Es erkennt Fussgänger, Velofahrer und auch Motorräder rechtzeitig und warnt vor einem möglichen Zusammenstoss. «Die intelligente Kameralösung unterstützt den Fahrer als drittes Auge», sagt Ralf Rössler, Chef von CarAuge.
Als Kooperationspartner von Carauge in der Schweiz übernimmt Autofaszination ab dem 1. März den Import und Vertrieb für den Bereich Personenwagen. Der Vertrieb für den Bereich Nutzfahrzeuge wird durch die Firma Mobatime gewährleistet.

 

«Mindestens 300 Franken Ertrag für Garagist»

«Wir arbeiten mit dem eigenen Kundennetz von schweizweit über 3000 Garagen zusammen», sagt Carlos Kuk, Geschäftsführer von Autofaszination. Für dieses attraktive Zusatzgeschäft werde Autofaszination die Partner schulen. Das in der Premiumklasse weitverbreitete System des Abstands- und Spurhaltewarners ist mit dem Mobileye C2-270 für jedermann erhältlich. Besonders der gefährliche Sekundenschlaf lässt sich damit verhindern. «Inklusive Einbau kostet das Gerät für den Endkonsumenten deutlich unter 1500 Franken», sagt Kuk. «Für den Garagisten resultiert dabei ein Ertrag von mindestens 300 Franken.» Der Nutzen für den Endkonsumenten liege ganz klar in der Erhöhung der Sicherheit im Verkehr. «Speziell für Familien mit Kindern und auch für Senioren, die sich nicht mehr so sicher im Verkehr fühlen, ist das Mobileye C2-270 geeignet», erklärt Carlos Kuk. (red)

www.autofaszination.ch
www.mobileye.com

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK