29. März 2011

Grosse Transparenz

Die ESA bietet in ihrem Online-Shop zur Service- und ­Verschleissteilebestellung ein umfassendes Angebot mit Positionen verschiedener Hersteller und zu unterschiedlichen Preisen. Der Garagist kann dank dieser Transparenz selbst entscheiden, ob er Premium-Produkte oder – etwa für ältere Fahrzeuge – kostengünstigere Teile einbauen will.

Grosse Transparenz

Der ESA-E-Shop wurde der erweiterten Teilevielfalt angepasst und präsentiert sich seit Februar neu.


Die ESA hat ihr Angebot an Service- und Verschleissteilen zu Beginn des Jahres massiv ausgebaut (AUTO&Wirtschaft hat berichtet); dabei wurde natürlich auch der E-Shop der erweiterten Teilevielfalt angepasst und präsentiert sich seit Februar neu. Wie Gérard Georges, Marketingleiter Zubehör, Service- und Verschleissteile der ESA erklärt, basiert der E-Shop bezüglich der Teilefindung und -beschreibungen auf TecDoc, das europaweit ­eingesetzt wird. «Wir haben dazu eine Verknüpfung der Teile beziehungsweise des Fahrzeugstamms mit den Schweizer Typenschein-Nummern vorgenommen, so dass sich die Fahrzeuge bequem und in einem Schritt über diese Nummer identifizieren lassen», so Georges.

Garagist hat die Wahl

Häufig sind bei der ESA einzelne Ersatzteile für ein Fahrzeug von verschiedenen Herstellern und zu unterschiedlichen Preisen erhältlich. Dabei werden alle Varianten auch im E-Shop abgebildet. Der Garagist hat also die Wahl und kann beispielsweise für ein älteres Fahrzeug ein günstigeres Teil und für ein neueres Auto ein Ersatzteil eines Premium-Herstellers bestellen. «Selbstverständlich erhält der Garagist dann auch genau das Teil, das er bestellt hat. Sollte einmal etwas nicht lieferbar sein, kontaktieren wir den Garagisten und liefern nicht einfach ein passendes Teil aus einer anderen Preiskategorie oder von einem anderen Hersteller», erklärt Gérard Georges. Einen weiteren Beitrag zur Preistransparenz leistet die Angabe aller OE-Nummern der einzelnen Teile.
Neben der reinen Bestellmöglichkeit bietet der E-Shop der ESA weitere Informationen. So finden sich für die Ersatzteile auch Einbauanleitungen, sofern der entsprechende Hersteller diese anbietet. Ab Ende dieses Jahres werden sich zudem Garantieanträge direkt aus dem E-Shop stellen lassen, wobei natürlich alle Angaben zum fehlerhaften Teil direkt aus dem System übernommen werden und nicht mehr manuell erfasst werden müssen.

Stetige Weiterentwicklung

Wie Gérard Georges erklärt, ist der E-Shop bereits mit einem Anteil von 40 Prozent des Teileumsatzes gestartet. Momentan läuft rund die Hälfte über den Online-Kanal. «Wir gehen davon aus, dass sich dieser Wert noch auf 60 bis 65 Prozent steigern wird. Der Telefonverkauf wird aber weiterhin sehr wichtig bleiben, und wir werden diesen Verkaufskanal auch in keiner Art und Weise einschränken», so Georges.
Für den Garagisten ist auch wichtig, wie gut sich die Teilebestellung in seine Garagensoftware beziehungsweise sein DMS integ­rieren lässt. Der E-Shop der ESA verfügt momentan über Schnittstellen zu den Software-Lösungen von Forrer und Autocomp, Stieger folgt demnächst, und weitere Anbindungen sind in Planung. Aber auch in anderen Bereichen der Online-Bestellung bleibt die ESA nicht stehen und entwickelt interessante Lösungen und nützliche Erweiterungen, wie uns Gérard Georges verrät: «Wir werden am kommenden Autosalon in Genf einige Highlights zum E-Shop der ESA präsentieren können». (sag)

www.esashop.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK