29. März 2011

Auch unterwegs total vernetzt

QNX Software Systems, führender Anbieter von Betriebssystemen und Middleware für Automotive Infotainment, zeigte anlässlich des QNX Auto Summit in Stuttgart, wie ein vollständig vernetztes Auto aussehen könnte.

Auch unterwegs total vernetzt

Total vernetzt und mit mehreren Bildschirmen für die Infotainment-Systeme ausgestattet ist dieser Toyota Prius.

Für eine möglichst einfache Anbindung mobiler Anwendungen setzt QNX Software Systems auf einen Plattform-unabhängigen Ansatz. Automobilhersteller und Zulieferer erreichen so maximale Flexibilität für die Integration unterschiedlicher Endgeräte. So wurde beispielsweise der «Terminal Mode» vorgestellt. Dieser übermittelt die Smartphone-Darstellung an das Infotainmentsystem des Fahrzeugs. Das Handy und seine Funktionen lassen sich so im Auto direkt über das Multifunktionslenkrad, den Touchscreen oder andere Bedienelemente steuern. Ausserdem können Insassen über das Infotainmentsystem auf neuste Mobilfunkapplikationen zugreifen.

Datenimport vom iPhone

Einen anderen Ansatz verfolgt «Apple iPod Out» – das Infotainmentsystem des Fahrzeugs importiert Daten eines iPhone oder iPod touch wie Musikstücke oder Albumcover. Anwender nutzen so im Auto ihr gewohntes Interface und können ohne Softwareänderungen an der Head Unit auf neue iPod-Services zugreifen.
Das Multimedia Head Unit zeigt, wie In-Car Infotainmentsysteme über mobile Endgeräte auf neus­te Anwendungen wie interaktive Strassenkarten zugreifen. Anwender finden so beispielsweise Restaurants oder nahegelegene Sehenswürdigkeiten. Auch die Darstellung geolokaler Personen- oder Ortsdaten wäre möglich, um den nächsten freien Parkplatz oder sogar Freunde in der Nähe anzuzeigen.

Flexibel programmierbare Instrumente

Der internationale Zulieferer für Elektronik und elektromechanische Komponenten MTA gab zudem bekannt, für die kommende Generation seiner In-Car-Infotainmentsysteme auf das QNX Neutrino Echtzeit-Embedded-Betriebssys­tem (RTOS) zu setzen. Die neuen Systeme umfassen flexibel programmierbare Kombiinstrumente (FPK) und Multimediakonsolen für den Einsatz in High-End-Automobilen. FPK sind digitale Armaturenbretter, die einen Fahrtmodus inklusive Tacho und Drehzahlmesser mit einem Informationsmodus kombinieren, der Wettervorhersagen, Navigationsdaten, Musikstücke inklusive Albumcover und Ähnliches anzeigt. Bereits Anfang 2011 sollen die ersten Fahrzeugmodelle mit entsprechenden Lösungen auf den Markt kommen. (sag)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK