25. November 2010

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2010/2011 von Banner

Der österreichische Batteriehersteller Banner erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzplus von mehr als 10 Prozent. Vor allem Zusatzaufträge aus der Erstausrüstung kurbeln das Business kräftig an. Stark nachgefragt sind unter anderem Batterien für Start-Stopp-Fahrzeuge.

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2010/2011 von Banner

Das Banner-Werk im österreichischen Leonding wird erweitert.

Banner schliesst sein Geschäftsjahr nicht Ende Dezember, sondern per 31. März 2011 ab. Trotzdem wagt der Batteriehersteller schon jetzt einen Ausblick, der sehr positiv ausfällt. Neben einem deutlichen Umsatzplus von über 10 Prozent (225 Millionen Euro werden anvisiert) gebe es auch eine Zunahme bei den Batterieverkäufen. Aktuell geht Banner davon aus, dass die Vier-Millionen-Stück-Marke erreicht wird.

 

Alleine im September 2010 verkaufte Banner rund 510'000 Batterien. Das entspricht einem absoluten Monatsrekord in der Geschichte des österreichischen Unternehmens. Grossen Anteil an dieser positiven Entwicklung haben neben der allgemein wieder ansteigenden Nachfrage mehrere Zusatzaufträge zur Erstausrüstung von BMW, VW und Volvo.

 

Weil insbesondere Batterien, die für Start-Stopp-Fahrzeuge geeignet sind, laufend mehr nachgefragt werden, investiert Banner im laufenden Geschäftsjahr rund 15 Millionen Euro in die Modernisierung und Erweiterung seines Werks im österreichischen Leonding. Im nächsten Geschäftsjahr 2011/2012 sollen weitere 8 Millionen in die Erweiterung der Produktionskapazitäten investiert werden. (st)

 

www.bannerbatterien.com

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK