15. November 2010

Fredy Barth und AutoScout24 sammelten für Krebs-Forschung

An der Vorpremiere der Auto Zürich Car Show 2010 sammelte der Schweizer Rennfahrer Fredy Barth zusammen mit seinem Sponsor AutoScout24 für die Forschungsstiftung «Kind und Krebs». Durch den Verkauf von Modellautos kamen insgesamt 5000 Franken zusammen.

Fredy Barth und AutoScout24 sammelten für Krebs-Forschung

AutoScout24-Direktor Christoph Aebi (links) und Fredy Barth sammelten erfolgfreich.

Die Vorpremiere der Auto Zürich Car Show, die jeweils am Mittwochabend vor der eigentlichen Eröffnung der Messe über die Bühne geht, zog auch dieses Jahr viele Prominente an. Sie konnten bei AutoScout24 für mindestens 50 Franken ein Modellauto erwerben und so gleich noch etwas für den guten Zweck tun. Die Internetplattform gibt den Gesamterlös von 5000 Franken nämlich zu 100 Prozent weiter.

 

Nutzniesserin der Verkaufsaktion ist die Schweizer Forschungsstiftung «Kind und Krebs», die sich mit Hilfe von Spenden für die Therapie- und Medikamentenforschung engagiert. Aufgrund einer selbst überstandenen Krebserkrankung setzt sich der Schweizer Rennfahrer Fredy Barth für die Ziele der Stiftung ein. Als Sponsor von Fredy Barth unterstützt AutoScout24 seine Initiative unter anderem mit solchen Aktionen. (st)

 

www.kindundkrebs.ch

 

www.autoscout24.ch

 

www.fredybarth.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK