24. September 2010

Das Radio der Zukunft

TDAB steht für «Digital Audio Broadcasting», die Übertragungsform der Zukunft für Radioprogramme, die den UKW-Empfang dereinst ersetzen soll. Der Empfang von Digitalradio ist störungsfrei und immer in gleichbleibender Qualität. Je nach Kompressionsrate erreicht der DAB-Standard hinsichtlich Klangbild annähernd CD-Qualität.

Das Radio der Zukunft

Schöne bunte Welt: DAB-Empfangsgeräte wie das Pure Sensia (erhältlich bei der ESA) können vielfältige Zusatzinformationen und sogar Bilder empfangen und darstellen. Pure Sensia ist ein kombinierter DAB-, UKW- und Internet-Radio-Empfänger.

Selbstverständlich ist es mit DAB möglich, Radio nicht nur stationär, sondern auch unterwegs zu empfangen. Bei der Entwicklung des Standards wurde grossen Wert auf die Bedürfnisse des mobilen Empfangs gelegt.
DAB bietet ein laufend erweitertes, vielfältiges Programmangebot in sehr hoher Tonqualität. Die lästige Frequenzsuche entfällt, und eine einmalige automatische Suche nach Sendername reicht. Unabhängig von der Stärke des Signals erfolgt die Wiedergabe immer in der gleichen Lautstärke und Tonqualität. Schwankungen, Knistern und Rauschen wie sie beim UKW-Empfang auftreten, sind ausgeschlosssen. Ist das digitale DAB-Signal zu schwach für die Wiedergabe, fällt der Empfang gänzlich aus oder es wird – sofern verfügbar – automatisch auf UKW umgeschaltet.

DAB im Fahrzeug

DAB wird schon in wenigen Jahren die Versorgung des Autofahrers mit aktuellen Informationen, beispielsweise zur Verkehrslage, nachhaltig verbessern, denn wie bereits heute aktuelle Stau- und Störungsmeldungen von der Autobahn via RDS/TMC in die UKW-Autoradios übertragen werden, können über DAB zusätzliche praktische Datendienste – wie lokale Gefahrenwarnungen oder Wetterinformationen – empfangen werden. Die Übertragungskapazität von DAB übersteigt diejenige von RDS/TMC bei weitem. So werden völlig neue Dienste möglich. Insbesondere Autofahrer, die Navigationssysteme nutzen, dürften im dichten Stadtverkehr von den erhöhten Kapazitäten im Übertragungsnetz profitieren. Auch der gezielte Erhalt automatisch eingeblendeter Informationen von lokalem Interesse stellen einen klaren Mehrwert dar. DAB erlaubt somit den Sprung von der Standardinformation für alle Autofahrer hin zur massgeschneiderten und individuell zugeschnittenen Information, die auch in Form von Text oder Bildern dargestellt werden kann.

Laufender Ausbau

Mittels so genannter Gleichwellen-Technologie werden DAB-Programmpakete auch überregional auf einer einzigen Frequenz übertragen. Das bevorzugte Programm kann dadurch in Basel, Bern oder Zürich empfangen werden, wobei die Frequenz immer die selbe bleibt.
DAB wird laufend weiterentwickelt. Die aktuelle Generation heisst DAB+ und kann auch alle bisherigen DAB-Signale empfangen und verarbeiten. Es ist davon auszugehen, dass die SRG SSR idée suisse auch das Programm-Angebot laufend ausbauen wird. Die Programme werden landesweit via DAB ausgestrahlt und somit für den mobilen Empfang zugänglich gemacht. Nach Abschluss des Sendernetzausbaus werden die Programme auch in Strassentunnels empfangbar sein. Heute beschränkt sich die Versorgung in den Tunnels nur auf eine sehr kleine Auswahl. (pd)

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK