24. September 2010

Der «Garagistenreifen» erhält Zuwachs

Die ESA präsentiert diesen Herbst als Ergänzung zum ESA-Tecar Super Grip 7, der hervorragende Test-Resultate lieferte, mit dem Super Grip 7 HP einen Winterreifen im High-Performance-Bereich für grössere und sportliche Fahrzeuge.

Der «Garagistenreifen» erhält Zuwachs

Die ESA startet gut vorbereitet in die Saison: Martin Schütz, Sachbearbeiter Marketing Pneu (links) und Daniel Steinauer, Vizedirektor ESA, Bereichsleiter Reifen, im aufgefüllten Lager.

Die Neuentwicklung ESA-Tecar Super Grip 7 verfügt über umlaufende Längsrillen für mehr Fahrstabilität bei breiten Reifen und wurde leichter konstruiert, wodurch sich der Rollwiderstand verringern liess. Wie alle ESA-Tecar-Reifen wird auch der Super Grip 7 HP von einem der wichtigsten Weltkonzerne hergestellt. Weil der Verkauf den Garagen vorbehalten ist, verfügen diese damit auf dem Schweizer Markt über ein exklusives Produkt.

Gut vorbereitet

Die ESA startet gut vorbereitet in die Saison, wie Daniel Steinauer, Vizedirektor ESA, Bereichsleiter Reifen, erklärt: «Wir haben bereits sehr früh mit der Einlagerung der Winterreifen begonnen, wissen allerdings nicht, wie sich die Lage auf Seite der Hersteller präsentiert, die ja zum Teil in Folge der wirtschaftlichen Schwierigkeiten Produktionskapazitäten abgebaut haben. Wir haben jedoch sehr früh und sehr viele Reifen bestellt. Es bedingt allerdings auch, dass die Industrie liefern kann. Und hier sehen wir bereits erste Unregelmässigkeiten, denn die Lieferungen erfolgen teilweise noch nicht im gewohnten Rhythmus. Keine Lieferengpässe sind jedoch bei den ESA-Tecar-Reifen zu erwarten.»
Und Martin Schütz, Sachbearbeiter Marketing Pneu, ergänzt: «Initialbestellungen sind also dieses Jahr wichtiger als je zuvor, und unsere Aussendienstmitarbeiter werden die Garagisten auch diesbezüglich informieren. Es gilt, die Saison zu planen. Wir sehen allerdings auch, dass die Lagerhaltung tendenziell eher abnimmt. Gerade wenn der erste Schnee fällt oder die ersten Frostnächte durch sind, zahlt sich das Lager rasch aus: Der Automobilist muss nicht auf seine Reifen warten und der Garagist kann eine hohe Zahl an Reifenwechseln in kurzer Zeit durchführen.»

Aktiv vermarkten

Wichtig ist für Schütz auch, dass die Reifen von den Garagen aktiv angeboten werden: «Dies kann über Plakate oder die ansprechende Präsentation der Reifen in Ständern beispielsweise im Showroom geschehen. Die ESA bietet auch in diesem Bereich entsprechende Unterstützung.» Daniel Steinauer ergänzt: «Der Garagist hat nämlich auch bezüglich Reifen einiges zu bieten, so beispielsweise die Lagerung der Kundenräder. Und für den Kunden ist es einfacher und bequemer, alle Arbeiten in einem Werkstatttermin erledigen zu lassen, als für den Reifenwechsel einen Reifen-Service besuchen zu müssen». (sag)

www.esa.ch
www.esashop.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
verlag@auto-wirtschaft.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK