16. September 2010

Erfolgreicher Start der 21. Automechanika Frankfurt

Die «Automechanika Frankfurt», eine reine Business-to-Business-Messe der Automobilwirtschaft, öffnete am Dienstag ihre Tore. 4486 Aussteller aus 76 Ländern präsentieren noch bis zum 19. September auf über 305'000 Quadratmetern Fläche in Frankfurt die neuesten Trends und Entwicklungen des automobilen Aftermarkets und der Zuliefererindustrie.

Erfolgreicher Start der 21. Automechanika Frankfurt

Die Automechanika erwartet 50'000 Besucher aus 140 Ländern.

Die Anzahl der ausländischen Aussteller ist an dieser 21. Automechanika im Vergleich zur Vorveranstaltung um rund zwei Prozent gestiegen; 81 Prozent der Aussteller stammen aus dem Ausland. Neue Aussteller-Nationen sind Albanien, Kongo, Macao, Philippinen und Vietnam, womit die Internationalität der weltweit grössten Fachmesse für den Werkstatt- und Teilebereich weiter ausgebaut werden konnte. International ist aber auch das Publikum: Es werden während der ganzen Messe über 150'000 Besucher aus 140 Ländern erwartet.

 

Grosse Themen sind in diesem Jahr Nachhaltigkeit und Emissionsreduzierung. Ein Schwerpunkt der diesjährigen Automechanika ist deshalb die Elektromobilität. Das Thema wird in einem breiten Spektrum von Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Sonderschauen und innovativen Produktlösungen auf der Messe abgedeckt.

Die hohe Innovationskraft der Automobilbranche wird bei dem seit 1996 verliehenen, international anerkannten «Automechanika Innovation Award» deutlich. Der Preis wird in acht Kategorien für besonders herausragende Entwicklungen und Produktinnovationen verliehen. Insgesamt wurden heuer 147 Produkte eingereicht. 74 davon stammen aus Deutschland und 73 aus insgesamt 16 weiteren Nationen. Führend bei den ausländischen Einreichungen sind Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich und Dänemark. Eine ausführliche Beschreibung einzelner Innovationen wird «AUTO&Wirtschaft» in der Oktober-Ausgabe präsentieren.

 

Gross war auch die Anzahl der Einreichungen für den «Green Directory»: Sechzig besonders nachhaltige und emissionsreduzierende Produkte haben sich um die Aufnahme in den grünen Besucherführer beworben. Von einem unabhängigen Experten wurden 25 Produkte und Lösungen mit der höchsten Material- und Energieeffizienz sowie der besten Emissionsbilanz ausgewählt und in den «Green Directory» aufgenommen.

 

Das «AUTO&Wirtschaft»-Team war auch dieses Jahr wieder vor Ort und wird in der nächsten Ausgabe vom Oktober ausführlich über die Messe-Highlights berichten. (pd/sag)

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK