12. Juli 2010

Lehrabschlussprüfungen im Autogewerbe: 82% haben bestanden

Am Donnerstag, 8. Juli 2010, war der Gemeindesaal in Buchs bis auf den letzten Platz besetzt. Nach einem Apéro im Freien erhielten die glücklichen Absolventen der Lehrabschlussprüfungen des Autogewerbes ihre sehnlich erwarteten Diplome.

Lehrabschlussprüfungen im Autogewerbe: 82% haben bestanden

83 Prozent der Auszubildenden haben die LAP bestanden.

Der AGVS, Sektion Aargau, prüfte in diesem Jahr 330 Kandidatinnen und Kandidaten. Durchschnittlich haben 82% die Lehrabschlussprüfung bestanden. Dies ist ein neuer Spitzenwert.

 

Aufgeteilt in die Ausbildungsrichtungen ergibt sich folgendes Resultat: Von den 124 geprüften Automechanikern PW brillierten 89,52% und bei den 38 Automechanikern Nutzfahrzeuge (inklusive Kantone Solothurn und beide Basel) schlossen 81,58% erfolgreich ab. Von den 72 Autofachmännern PW bestanden 80.56% und bei den 12 Autofachmännern NF konnten alle Kandidaten feiern. Im Weiteren bestanden 85% der Automobilassistenten ihre Prüfung und von den 16 Automonteuren PW und NF (alles Repetenten) erfüllten 56.25% die Anforderungen.

 

Zu den feiernden Gästen zählten die erfolgreichen Absolventen, ihre Eltern, Lehrmeister, Prüfungsexperten und der Vorstand der Sektion Aargau des Automobilgewerbe-Verbandes Schweiz (AGVS) sowie die Mitglieder der Berufsbildungskommission (BBK). Sie alle freuten sich über die tollen Ergebnisse. Damit haben sich die jungen Leute eine hervorragende Basis für ihre berufliche Zukunft gelegt.

 

Martin Sollberger, der Präsident des AGVS, Sektion Aargau, war hoch erfreut über die grosse Beachtung, die die Abschlussfeier fand. Die bestandene Lehrabschlussprüfung ist eine Bestätigung für die Leistung, denn nur mit Durchhaltewillen und Einsatz schafft man den erforderlichen Notendurchschnitt. Wer sich auch in Zukunft weiterbilden möchte, findet beim AGVS viele interessante Weiterbildungsmöglichkeiten.

 

Marcel Birrer, der Berufsbildungsobmann, gratulierte den erfolgreichen und Kandidaten ebenfalls zur erbrachten Meisterleistung. Dies mit dem Hinweis, dass sie jetzt einen wichtigen Abschnitt im Leben hinter sich gebracht hätten. Speziell erwähnte er diejenigen Kandidaten, die zusätzlich die Berufsmatura absolviert haben: Marco Hächler, Auto Schmid AG, Unterentfelden, mit 5.6 und Rolf Schneider, Autocenter Emil Frey AG, Safenwil, mit der Note 5.1. Marcel Birrer dankte den Berufsschulen Lenzburg und Baden sowie allen Experten für den geleisteten Einsatz mit insgesamt 550 Expertentagen. Er bedankte sich zudem bei den Lehrbetrieben für ihre Bereitschaft, Ausbildungsplätze anzubieten. Das grosse Interesse mit 580 Besuchern zeigte, dass Berufe im Autogewerbe weiter im Trend liegen. (pd)

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK