27. Mai 2010

CH Coatings – ein typisches Schweizer Unternehmen

In der letzten Ausgabe berichteten wir von der bevorstehenden Gründung der neuen Spies Hecker Vertriebsgesellschaft CH Coatings. Ende April wurde diese Tatsache – mit einem rauschenden Fest. Mit der Unterschrift unter den Vertriebsvertrag wurde das neue Unternehmen Wirklichkeit.

CH Coatings – ein typisches Schweizer Unternehmen

Grosses Interesse: An der «Gründungsveranstaltung» der CH Coatings nahmen zahlreiche Kunden, Geschäftspartner und befreundete Unternehmen teil. Vorn in der Mitte hat sich Hans-Peter Schneider, der VSCI-Zentralpräsident, einen guten Platz gesichert.

VON ROLAND HOFER

Geschäftsführer Selcuk Özgül machte es spannend. Zuerst orientierte er die interessierten Medien über die Abspaltung der DuPont-Niederlassung in Pratteln vom Mutterkonzern und die Neugründung einer helvetischen Lösung. Dass das Kader und die Mitarbeiter in der Schweiz hinter den unermüdlichen Aktivitäten ihres Chefs steht, belegte er mit der Tatsache, dass alle mit einer Ausnahme in die neue Firma wechselten. Ja sie gingen teilweise noch weiter und partizipieren als Aktieninhaber bei CH Coatings AG.
Alle sollen es wissen
Im grossen Hotelsaal in Pratteln fanden sich wenig später die Kunden, Geschäftspartner, Freunde und natürlich alle Mitarbeiter des jungen Unternehmens ein. In einer spannenden «Show», durch die Geschäftsführer Özgül gleich selber führte, stellte er Persönlichkeiten vor, welche dem neuen Unternehmen gut gesinnt sind. Thomas Melzer (Spies Hecker, Köln) hatte die Trennung aus dem globalen Verbund von Anfang an begleitet: «Wir sind zur Überzeugung gekommen, dass die Zukunft CH Coatings gehört. Denn die Spies Hecker-Produkte wurden bereits bis 1984 über einen Importeur vertrieben. Die Leidenschaft, die das bekannte Team in Pratteln in unsere Produkte steckt, rechtfertigten, diesen Schritt erneut zu gehen. Denn davon profitieren alle, in erster Linie aber die treuen Kunden.»
VSCI Zentralpräsident Hans-Peter Schneider begrüsste die neue Firma ebenfalls aufs Wärmste und freute sich über den typisch schweizerischen Mut. Im Namen des Carrosserieverbandes sagt er: «Gerade die Nähe zum Markt und die neue Unabhängigkeit von CH Coatings wird der Branche insgesamt nutzen. Wichtig ist, dass der Kunde mit seinen Bedürfnissen im Fokus bleibt. Flexible Lösungen und eine schnelle Unterstützung sowie Anpassung an neue Gegebenheiten bringen die Betriebe weiter – auch in ökologischer Hinsicht.»
Während der Präsentation der CH Coatings-Mitarbeitenden stellten die Anwesenden mit zunehmender Verblüffung fest, dass es sich samt und sonders um bekannte Gesichter handelt. Damit zweifelte niemand mehr daran, dass der neue Weg nicht nur eine Chance ist, sondern sozusagen ein Garant für durchschlagenden Erfolg.
Als Höhepunkt schritten Ralf Scherrer, Business Manager DuPont Corp. für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie Selcuk Özgül zur feierlichen Unterzeichnung des Vertriebsvertrages, der bereits am 1. Mai 2010 in Kraft trat.
Alles aus einer Hand
Das Produktportfolio der CH Coatings AG umfasst den Vertrieb von Autoreparatur-, Nutzfahrzeug- und Industrielacken der Marke Spies Hecker und den Vertrieb der DuPont CoatingSolutions Produktgruppen Nasslacke PercoTop und ALESTA Pulverlacke für die Schweiz. In erster Linie heisst dies, dass die innovativen Lacksysteme modernsten Zuschnitts (Wasserbasis, VOC-frei) nun ausschliesslich über den neuen Importeur angeboten werden. Dazu gesellen sich das digitale Color-Management, die Spies Hecker UV-Technologie sowie die Permafleet Nutzfahrzeuglacke. Im Bereich der Industrielackierung ist es das Spies Hecker Permaflex, das Produktsystem für die handwerkliche Industrielackierung im Carrosserie- und Lackierbetrieb sowie das DuPont CoatingSolutions mit dem Pulverlackprogramm ALESTA und Nasslacksystem PercoTop für flexible Lösungen bei der Beschichtung für die Industrieunternehmen.

Zubehör, Service und Know-how
CH Coatings wäre nicht vollständig, wenn das umfassende Angebot an Verbrauchsmaterialien und Werkstattausrüstung fehlen würden. Gerade in diesem Bereich bewies die Crew um Selcuk Özgül, dass es weiss in welche Richtung es vorwärts marschieren will und wies auf die zahlreichen namhaften Partnerfirmen hin.
Für interessierte Kunden geht CH Coatings noch weiter und bietet das Spies Hecker Know-how Programm «Colors Unlimited International» (CUI) mit gezielten Massnahmen für Marketing, Management und Technik an.
Mit persönlicher Beratung durch den technischen Service und die bestens ausgewiesenen Aussendienst-Mitarbeiter werden in Zusammenarbeit mit den Kunden auch Optimierungen betrieblicher Arbeitsprozesse angestrebt und Schulungen im Bereich Color Service und Training für Autoreparatur-, Nutzfahrzeug- und Industrielackierung angeboten.
Gut vorstellbar, dass CH Coatings in den nächsten Monaten noch ­vermehrt auf sich aufmerksam ­machen wird.
www.ch-coatings.ag

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Kostenlose SHAB-Abfrage

Easy Monitoring

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK